News

Studierendenvertretung – ein starker Jahrgang geht

Zum Ende des Sommersemesters 2018 haben elf Mitglieder der Studierendenvertretung(StuV) ihr Studium an der DHBW Villingen-Schwenningen mit dem Bachelor abgeschlossen.

Mit ihnen geht ein starker Jahrgang der Studierendenvertretung. Viele der Mitgliederinnen und Mitglieder waren in der Gremienarbeit aktiv und vertraten die Interessen der Studierenden überörtlich im Studierendenparlament, dem Allgemeinen Studierendenausschuss, den Fachkommissionen Sozialwesen und Wirtschaft, sowie örtlich im Senat und im Hochschulrat.

Die Studierendenvertretung der DHBW Villingen-Schwenningen verlassen: Silvan Vollmer, Bedirhan Gündogdu, Benedikt Kramer, Urs-Sebastian Rehm, Carolin Faulstich, Lorenz Harder, Maximilian Hohmann, Lorenz Alberding, Nina Hayn, Ann-Kathrin Birk und Britta Tristan Barteczek

„Für die Studierendenvertretung ergibt sich jetzt eine große Lücke. Ich freue mich, wenn sich Studierende bereit erklären, neu in diesem wichtigen Gremium mitzuarbeiten und die Lücke wieder zu schließen, “ so Rektor Prof. Dr. Ulrich Kotthaus. „Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen danke ich den Studierendenvertretern für ihre engagierte Arbeit, ihre kritischen und gut durchdachten Impulse und besonders die stets konstruktive Zusammenarbeit. Ich wünsche allen ehemaligen Studierendenvertretern auf ihrem weiteren Lebens- und Berufsweg alles Gute.“

Die StuV an der DHBW Villingen-Schwenningen ist sehr aktiv. So ging nun auch mit einer Begrüßungsveranstaltung der StuV an zwei Tagen für die Erstsemester die Einführungswoche an der DHBW Villingen-Schwenningen zu Ende und das Studium startet nun in vollen Zügen. Neben vielen Informationen rund um den Studienbetrieb und auch den Aktivitäten, die von der StuV für die Studierenden angeboten werden, haben sich die Mitglieder viel Mühe gemacht und für jeden Erstsemester eine „Ersti-Tasche“ gefüllt mit vielen wertvollen Informationen, unter anderem auch über den Hochschulstandort, das Oberzentrum Villingen-Schwenningen.

"Johannes Stumpf"

Johannes Stumpf