Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) nimmt in der aktuellen Bildungslandschaft einen wichtigen Stellenwert ein. Wie keine andere akademische Einrichtung steht ein Studium an einer DHBW für eine tiefe Integration von wissenschaftlich fundiertem Fachwissen und Praxis.
Die ständig steigenden Studierendenzahlen und das hohe Niveau der Studienbewerberinnen und -bewerber, die sich für ein Studium an der Dualen Hochschule entscheiden, zeigen, dass das duale Studium ein Erfolgsmodell ist. Dieser Erfolg wäre ohne das große Engagement der dualen Partner nicht denkbar, die das spezifische Kompetenzprofil ihrer Absolventinnen und Absolventen schätzen gelernt haben und durch das breite Angebot an Ausbildungsplätzen zu der akademischen Vielfalt an der Hochschule beitragen.


Unsere Verantwortung

Aus all dem resultiert eine Verantwortung der Dualen Hochschule gegenüber den Studierenden, den Ausbildungspartnern und der Gesellschaft, denen sie in besonderer Weise Rechnung trägt: Die regelmäßigen Evaluationen der Qualität des Studiums sowie des Prüfungswesens stellen einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess sicher.


Die lernende Organisation

Die Duale Hochschule ist somit nicht nur Stätte des Lernens, sondern versteht sich auch selbst als lernende Organisation, die danach strebt, ihre Konzepte ständig zu überprüfen und zu verbessern.


Qualitätsverständnis

In einem Qualitätsmanagement-Handbuch ist das uns eigene Qualitätsverständnis dargelegt und es werden die Instrumente und Prozesse beschrieben, die an der Dualen Hochschule zur Sicherung und Verbesserung der Qualität etabliert worden sind. Handbuch Qualitätsmanagement Band 1 Handbuch Qualitätsmanagement Band 2


Evaluationssystem

Das Qualitätsmanagementsystem ist darauf ausgerichtet, die Qualitätsziele der Dualen Hochschule (DH) unter Einsetzung verschiedener Instrumente zur Umsetzung zu bringen. Dabei werden die Effektivität der beschlossenen Maßnahmen sowie die Effizienz bei deren Umsetzung fortschreibend beobachtet.
Die Maßnahmen, die zur Erreichung der gesetzten Qualitätsziele zu ergreifen sind, werden in Ansehung empirisch erhobener Daten beschlossen. Neben einer umfassenden Eigenevaluation wird zugleich eine Fremdevaluation vorgenommen, die wertvolle Hinweise für offen stehende Entwicklungsbedarfe innerhalb der Organisation liefert.
Das Evaluationssystem der DH erhebt insgesamt ein differenziertes und umfassendes Gesamtbild von der Qualität des Studiums. Diese umfasst die Lehrveranstaltungen, die Organisation des Studienbetriebs, die Beratung und Betreuung, die Infrastruktur sowie die praktische Ausbildung in den beteiligten Ausbildungsstätten. Als weiterer qualitätsbestimmender Faktor wird das gesamte Prüfungswesen einer Evaluation unterzogen.
Sowohl die Evaluation der Qualität des Studiums als auch die Evaluation der Qualität des Prüfungswesens wird durch Fremdevaluationen und externe Gutachter begleitet, die die aufgefunden Ergebnisse kritisch rückspiegeln.
Zusätzlich sichern vereinbarte Prozesse und Richtlinien der DH die Einhaltung definierter Qualitätsstandards.

Leitung

Prof. Dr. Torsten Bleich