Green Office

Green Office an der DHBW Villingen-Schwenningen

Das Green Office der DHBW Villingen-Schwenningen ist die Anlaufstelle für alle, die sich für Nachhaltigkeit interessieren, Projekte entwickeln möchten, oder an diesen mitwirken wollen. Nachhaltigkeit kann nur als gemeinsame Aufgabe verstanden werden. Professor*innen, Studierende, Mitarbeitende aber auch Duale Partner können sich zu Projekten und Initiativen der Nachhaltigkeit zusammenschließen und diese gemeinsam verfolgen. Die DHBW ist bestrebt, die Strategie einer nachhaltigen Entwicklung in sämtliche Bereiche der Lehre, Forschung und Transferprojekte sowie im Bereich der Infrastruktur zu integriert. Bei diesem Ziel der DHBW unterstützen ab sofort die Green Offices der unterschiedlichen Standorte. In Villingen-Schwenningen fanden ersten Arbeitssitzungen statt, in die auch Studierende eingebunden sind.

Mitwirken

Jede*r darf dazu beitragen, dass Nachhaltigkeit an der DHBW Villingen-Schwenningen gelebt und gelehrt wird.
Machen Sie mit!

Studierende: Sie können im Green Office bei der Umsetzung studentischer Initiativen mitwirken oder eigene Gedanken einbringen. Zugleich können Sie sich mit interessierten Hochschulangehörigen über Ideen rund um das Thema Nachhaltigkeit austauschen. Es gibt spannende Projekte wie das INDIS oder auch Nachhaltigkeitsprojekte von Bund und Länder, die Studierenden offenstehen.

Lehrende: Machen Sie Ihre Nachhaltigkeitsthemen der Lehre sichtbar. Informieren Sie das Green Office über aktuelle Lehr & Forschungsprojekte zu Nachhaltigkeitsthemen, spannende Projekt oder Abschlussarbeiten, über die berichtet werden kann.

Mitarbeiter*innen: Nachhaltiges Handeln zeigt sich oft schon in den kleinen Dingen des Büroalltags. Mitarbeiter*innen können sich mit ihren Verbesserungsvorschlägen ans Green Office wenden oder selbst an Projekten mitwirken.

Duale Partner: Gerne dürfen die Dualen Partner der DHBW ihre Erfahrungen und Erkenntnisse zum Thema Nachhaltigkeit mit dem Green Office teilen. Das Green Office freut sich über eine Zusammenarbeit.

 

News

Für DHBW Hochschulangehörige

Im Rahmen der Nachhaltigkeitswochen @Hochschulen Baden-Württemberg bietet DHBW Standorte unterschiedliche Veranstaltungen an.
Die DHBW Heidenheim hat ihre Vorträge im Überlick zur Verfügung gestellt:

• 23. Mai, 17.00 Uhr: Vorstellung des Unternehmens Oceanmata durch den Gründer Dominik Karl

• 24. Mai, 18.00 Uhr: "Blockchain und IoT für eine Nachhaltige Lebensmittelproduktion" durch Felix Krause

• 30. Mai, voraussichtlich 17.00 Uhr: ReformAfrica - Adding Value to Trash durch die Gründerin Faith Aweko (English)

• 2. Juni, 17.00 Uhr: Vorstellung der Bio Musterregion Heidenheim durch Antonia Kotschi

• 7. Juni, 19.00 Uhr: FIRE- Network: Research Partnership with Industries and other Stakeholders durch Prof. Hulda Swai & Dr. Ivy Mathews (English)

Weitere Infos findet online unter www.heidenheim.dhbw.de/nachhaltigkeitswochen. Die Vorträge werden auch online übertragen.

Mitteilung des SWFR

Bio-Fleisch in den Mensen Furtwangen, Schwenningen, Offenburg und Kehl
In der kommenden Woche gibt es in den Außenstellen-Mensen des Studierendenwerks Bio-Fleisch-Gerichte für nur 70ct Aufpreis.

Vom 21. bis 25. März 2022 werden die Mensen Furtwangen, Schwenningen, Offenburg und Kehl jeweils ein Gericht aus Bio-Fleisch anbieten. Für nur 70 ct mehr gibt es Bio-Rind-, Bio-Puten- und Bio-Schweinefleisch. Das Freitags-Fischgericht ist ein gebratener Wild-Kabeljau aus nachhaltigem Fischfang.

In der Woche gibt es in jeder Mensa jeweils an einem Tag einen Aktionsstand, an dem der Einkauf und die Leitung der Mensa zum Thema Nachhaltigkeit informieren (Montag: Mensa Furtwangen, Dienstag: Mensa Kehl, Mittwoch: Mensa Offenburg, Donnerstag: Mensa Schwenningen, jeweils 11.00-14.00). Außerdem gibt es die Möglichkeit, Feedback, Wünsche und Kritik zu äußern.

Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit in den Mensen und Cafeterien:

https://www.swfr.de/essen-trinken/einblicke/nachhaltigkeit

Unser Grundwasser: Der unsichtbare Schatz

Online-Veranstaltung zum Weltwassertag der DHBW Mannheim

März 2022, 15-17 Uhr


Sie wollten schon immer wissen, wo das Trinkwasser herkommt und was mit ihm passiert, bevor es aus dem Wasserhahn sprudelt?
Dann sind Sie beim Event der DHBW Mannheim am 22. März 2022, dem Weltwassertag, genau richtig. Dies und mehr wird in insgesamt 5 Beiträgen rund um das Thema Grundwasser vorgestellt – gemeinsamer Nenner dabei: die nachhaltige Nutzung.

Anmeldung, bis zum 22. März 2022, 12 Uhr möglich

Bitte melden Sie sich einfach unter https://events.mannheim.dhbw.de/event an.
Den Teilnahmelink erhalten Sie automatisch nach der Anmeldung. Für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung empfehlen wir die Browser Google Chrome oder Mozilla Firefox.

MESH22 – Der Hackathon für Studierende der DHBW

Nach der erfolgreichen Premiere des MESH Innovation Summits im vergangenen Jahr folgt 2022 die zweite Auflage des Events. Vom 11. bis 13. März haben 300 Studierende der DHBW online die Möglichkeit, in interdisziplinären und standortübergreifenden Teams innovative Lösungen für reale Problemstellungen aus den Themenfeldern »Mobilität«, »nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion«, »Gesundheit« sowie »qualitative Bildung« zu erarbeiten.

INDIS 2022

Mehr Grün in unsere Städte bringen,
das nachhaltigste Auto der Welt bauen,
die medizinische Versorgung verbessern

Sie fragen sich auch, wie unsere Welt nachhaltiger, sicherer und sozialer werden kann? Sie haben eine Idee zu diesen Problemstellungen oder eine eigene Idee für eine spannende Challenge, die Sie in interdisziplinären Studierendenteams der DHBW lösen möchten? Dann ist der neue INDIS Zyklus ab März 2022 genau das Richtige! Sie haben dort die Möglichkeit, kreative und innovative Lösungsansätze für Problemstellungen zu entwickeln. Das INDIS hat neben den Challenges ein spannendes Rahmenprogramm zusammengestellt und steht Ihnen und Ihrem Team natürlich tatkräftig zur Seite! Wir starten am 8. März mit einem virtuellen Kennenlernen und Teambuilding.

Sie möchten sich anmelden oder benötigen weitere Informationen? Dann schauen Sie auf unserer Website www.dhbw.de/indis vorbei.

DC Living Lab 2022

Unterstützt werden Studierende vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg

Sie wollen an Zukunftsthemen mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit arbeiten?
Sie haben Lust mit kreativen Studierenden aus aller Welt innovative Ideen und Lösungen zu entwickeln?

Dann bewerben Sie sich für einen von drei Plätzen für das DC Living Lab 2022.

Was ist das DC Living Lab 2022? Das DC Living Lab wird vom Districts of Creativity (DC) Network im Rahmen des Creativity World Forum 2022 durchgeführt. Es bringt Studierende aus den 13 DC Regions online zusammen und bietet die Möglichkeit in internationalen Teams aktuelle „Sustainability Challenge“ wie „From zero to hero“ oder „One world, one community“ zu bearbeiten und innovative Lösungen zu entwickeln.

Mehr Informationen findet ihr in der Broschüre.

Kontakt

"Verena Röger"

Verena Röger

"Johannes Stumpf"

Johannes Stumpf