Aktuelle News

Start des Sommersemesters am DHBW CAS

16 Prozent mehr Studis im Vergleich zu 2020

Weiterbildung ist gerade jetzt in Corona-Zeiten äußerst wichtig. Entsprechend sind Informationsveranstaltungen zu einem Dualen Master am DHBW CAS stark gefragt. Ulrike Hettich-Wittmann, Leiterin der Standort-Geschäftsstelle des CAS in Villingen-Schwenningen, nimmt diesen Trend sowohl seitens der Arbeitgeber*innen als auch der Studieninteressierten wahr. "Zum Sommersemester am 1. April nehmen 145 Studierende ein duales Masterstudium auf", so Hettich-Wittmann. "Das ist ein deutliches Plus von 16 Prozent im Vergleich zum Semesterstart 2020.“

Das Portfolio des Dualen Masters nimmt den aktuellen Bedarf in den Blick – gerade auch die neuen und erweiterten Master-Studiengänge Digital Business Management, Master of Business Administration, Personalmanagement und Wirtschaftspsychologie sowie Sales kommen vom Start weg sehr gut an. „Gerade wenn es schwierig wird, sind flexible Strukturen und Angebote gefragt. Dafür schätzen Unternehmen sowie Studieninteressierte das DHBW CAS als Ansprechpartner“, ist Prof. Dr.-Ing. Joachim Frech überzeugt. Der Direktor des DHBW CAS lädt Interessierte ein, direkt Kontakt aufzunehmen: „Hochwertiges Lifelong Learning ist mit uns auch in Corona-Zeiten problemlos machbar.“

In einigen Master-Studiengängen - etwa Marketing - wurde das Profil neu akkreditiert und bietet noch mehr Wahlmöglichkeiten für Studierende, das Studium passgenau abzustimmen. „Durch ihre individuelle Modulwahl legen die Studierenden einen persönlichen Schwerpunkt, z.B. im Bereich Marketing-Management, Online-Marketing oder Markt- und Wirtschaftspsychologie. Damit tragen sie in diesen unruhigen Zeiten durch aktuelles Wissen unmittelbar zum Unternehmenserfolg bei“, so Prof. Dr. Erich Klaus, Wissenschaftlicher Leiter des Masterstudiengangs Marketing.

Personen gehen einen Treppenaufgang hoch
DHBW CAS/Schmidtworks
"Annika Honacker"

Annika Honacker