Beurlaubung

Beurlaubung

Nach § 61 Landeshochschulgesetz (LHG) können Studierende aus wichtigem Grund von der Verpflichtung zu einem ordnungsgemäßen Studium befreit werden (Beurlaubung).

Ein wichtiger Grund besteht dann, wenn Sie

  • ein Auslandssemester absolvieren
  • wegen Krankheit keine Lehrveranstaltung besuchen können und Ihre Krankheit die Erbringung der erwarteten Studien- und Prüfungsleistungen verhindert
  • wegen Ihrer bevorstehenden Niederkunft und der daran anschließenden Betreuung des Kindes keine Lehrveranstaltung besuchen können
  • Ihren Ehegatten, bestimmt Verwandte oder Verschwägerte, die im Sinne des SGB II hilfsbedürftig sind, alleine pflegen oder versorgen
  • eine Freiheitsstrafe verbüßen


Wenn Sie andere wichtige Gründe haben, wenden Sie sich bitte zur Klärung an den zuständigen Studiengangsleiter.

Bitte reichen Sie den Antrag auf Beurlaubung bei Ihrem Studiengangsekretariat ein und fügen Sie die aufgeführten Nachweise bei. Den Antrag auf Beurlaubung sollten Sie vor Semesterbeginn stellen bzw. bei einem späteren Eintritt des wichtigen Grundes (während des Semesters) unverzüglich.

Die Zeit der Beurlaubung soll in der Regel zwei Semester nicht übersteigen.

Kontakt

Die jeweilige Studiengangsleitung informiert Sie gerne über die Möglichkeit einer Beurlaubung.

Dokumente