News

Incomings erkunden den Schwarzwald

Den internationalen Austausch mit Studierenden weltweit pflegt die DHBW Villingen-Schwenningen unter anderem mit ihrem Angebot an der Hochschule ein Auslandssemester zu absolvieren. Zu Beginn des Wintersemester 2019 begrüßte Prorektor, Prof. Dr. Torsten Bleich, gemeinsam mit den Kolleginnen des International Office 16 Studierende.

Sie kommen aus Mexiko, Russland, Kolumbien, Ruanda, Jordanien, Thailand und Frankreich und werden bis zum 22. Dezember am regulären Studienbetrieb teilnehmen und ihre Prüfungen ablegen. „Suchen Sie gezielt den Kontakt zu Ihren Mitstudierenden“, motiviert Bleich die Gäste bei seiner Begrüßung. „Wir möchten Ihnen neben dem fachlichen Wissen in den Vorlesungen auch etwas über unsere Kultur vermitteln. Den besten Einblick erlangen Sie, wenn Sie in Kontakt treten. Von diesem Austausch werden Sie und auch unsere Studierenden profitieren.“

Das Team des International Office hat für die Studierenden ein vielfältiges Begleitprogramm für die Zeit ihres Aufenthalts zusammengestellt. „Gemeinsam werden wir nicht nur die hiesige Region, sondern auch das EU-Parlament in Straßburg erkunden, eine Werksführung bei Mercedes Benz besuchen, uns die Stuttgarter Börse ansehen und zu Gast bei Oberbürgermeister Jürgen Roth sein“ skizziert Angela Brusis das Programm der kommenden Wochen während der Begrüßungsveranstaltung. Das International Office der DHBW Villingen-Schwenningen koordiniert und organisiert den Austausch mit den Partnerhochschulen und -universitäten. Der Aufenthalt der Studierenden wird unter anderem durch Baden-Württemberg-Stipendien und das Erasmus-Programm ermöglicht.

Claudia Rzepka vom International Office der DHBW Villingen-Schwenningen begrüßt die Studierenden am Campus.
"Johannes Stumpf"

Johannes Stumpf