News

Graduierungsfeier der Fakultät Sozialwesen

Festliche Zeugnisübergabe in der Neckarhalle

Die Fakultät Sozialwesen der DHBW Villingen-Schwenningen hat eine Woche nach den ersten Graduierungsfeiern der Fakultät Wirtschaft in einer feierliche Graduierungsfeier in der Neckarhalle die Absolventinnen und Absolventen gebührend gefeiert und verabschiedet. Professorinnen und Professoren sowie Vertreterinnen und Vertreter der Dualen Partner und der Politik gratulierten den Absolventinnen und Absolventen. „Ich freue mich, Sie heute hier begrüßen zu dürfen. Sie alle sind mit Ihren Freundinnen, Freunden und Familien gekommen, um die ersehnten Bachelorurkunden und Bachelorzeugnisse in Empfang zu nehmen und Ihren Abschluss zu feiern. Gleich zu Beginn einen herzlichen Glückwunsch von allen Anwesenden“, gratulierte Prof. Dr. Ulrich Kotthaus, Rektor der DHBW Villingen-Schwenningen.

In seiner Rede ließ der Rektor die vergangenen drei Jahre Revue passieren, nahm Bezug auf das Weltgeschehen und den Studienverlauf der Absolventinnen und Absolventen: Mit dem heutigen Tag haben Sie einen wichtigen Meilenstein erreicht. War das Ziel 2016 noch in weiter Ferne, sind Ihre Abschlusszeugnisse nun zum Greifen nah und bestätigen eindrucksvoll, dass Sie damals mit der Entscheidung für ein Studium an der DHBW Villingen-Schwenningen eine gute Wahl getroffen haben.“

„Sie, sehr geehrte Absolventinnen und Absolventen, haben Zukunft,“ betonte Oberbürgermeister Jürgen Roth nach seinen Glückwünschen an die Absolventinnen und Absolventen. „Ihre Generation, die Generation der Nachwuchskräfte wird gesucht – und zwar von allen: von Unternehmen, von Betrieben und von uns, die wir im Dienste aller stehen, im öffentlichen Dienst. Die öffentliche Verwaltung bietet etwas, was kein anderer bietet: »Gemeinwohl als Beruf«. Ohne den öffentlichen Sektor gäbe es kein Allgemeinwohl. Und auch hier spielen Sie eine wichtige Rolle. Denn die Soziale Arbeit befasst sich mit der Lösung gesellschaftlicher Probleme und schwieriger Lebenssituationen. Sie berät und unterstützt Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags und trägt dazu bei, deren Lebensraum so zu gestalten, dass ein gelingendes Leben nachhaltig möglich ist. Ich gratuliere allen Absolventinnen und Absolventen recht herzlich und wünsche Ihnen für Ihren Start in die berufliche Zukunft nur das Beste. Auf geht’s... denn Sie werden gebraucht!“

Mit der Graduierungsfeier verabschiedet die DHBW Villingen-Schwenningen 300 Absolventinnen und Absolventen der Fakultät Sozialwesen. Mit freundlicher Unterstützung der Bezirksvereinigung der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Rottweil – Tuttlingen wurde eine sehr gute Bachelor-Arbeiten – prämiert mit 1.000 Euro – ausgezeichnet. Bianca Matt verfasste ihre Thesis zum »Einfluss der öffentlich geförderten Beschäftigung auf die soziale Teilhabe von Langzeitarbeitslosen. Eine empirische Studie zu dem Arbeitsmarktinstrument „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ nach § 16i SGB II« und erhielt die Auszeichnung. Ihr Dualer Partner ist das Landratsamt Ortenaukreis. Betreut wurde die Arbeit durch Prof. Dr. Matthias Brungs.

Die Kursbesten der insgesamt sieben Studienangebote der Fakultät Sozialwesen wurden ebenfalls mit einer Urkunde geehrt. Anschließend folgte die festliche Zeugnisübergabe durch Prof. Dr. Andreas Polutta, Prodekan der Fakultät Sozialwesen. „In der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft haben Sie es immer auch unmittelbar mit dem gesellschaftlichen Wandel zu tun. Sie sind nun die Fachkräfte, die nicht nur die daraus entstehenden Herausforderungen mit Menschen und in Institutionen des Sozialwesens bearbeiten, sondern Sie sind auch diejenigen, die diesen Wandel damit aktiv gestalten. Auf Ihre fachlichen Impulse zählt die Praxis und wenn Sie Ihre Kompetenzen in den nächsten Jahren so einsetzen, sind wir als Duale Hochschule auch ein wenig stolz darauf“, so der Prodekan. Musikalisch begleitet wurde die Graduierungsfeier von der »BigBand VS Campus«. Insgesamt werden 772 Absolvent*innen im November 2019 verabschiedet.

Die Thesis von Bianca Matt wurde mit Unterstützung der Bezirksvereinigung der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Rottweil - Tuttlingen ausgezeichnet. Prof. Brungs hielt während der Veranstaltung die Laudatio (Bild DHBW Villingen-Schwenningen).
"Johannes Stumpf"

Johannes Stumpf