Aktuelle News

Studierende setzen Zeichen fürs Klima

Studierendenvertretung macht auf überdurchschnittlich hohe Menge an Verpackungsmüll in Deutschland aufmerksam

Die Studierendenvertretung (StuV) der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen rief am Mittwoch, 27. November 2019, im Rahmen der »Globalen Aktionswoche gegen die Klimakrise« zu einer Aktion auf, um ein Zeichen für ihre Forderung nach mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzen: Die rund 120 teilnehmenden Studierende mobilisierten sich auf dem Campus der Fakultät Sozialwesen in Form eines Recyclingzeichens. Die Idee zur Aktion kam den Initiator*innen aufgrund der kurz zuvor bekannt gewordenen Zahlen des Bundesumweltamtes die belegen, dass in Deutschland im EU-Durchschnitt überdurchschnittlich viel Verpackungsmüll anfällt und die Menge im Vergleich zu den Vorjahren erneut angestiegen ist. Über 18 Millionen Tonnen Verpackungsmüll fallen in der Bundesrepublik Deutschland an, womit diese »Spitzenreiterin« in Europa ist.

Der neue Höchststand sei Anlass, ein Zeichen für mehr Kreislaufwirtschaft zu setzen, aber auch Verbraucher*innen aufzurufen, Verpackungsmüll einzusparen. Die Auswirkungen, so die StuV-Sprecherinnen Johanna Staneker und Franziska Heimrich, seien zudem gesundheitsgefährdend, da Plastik auch vermehrt in den Nahrungskreislauf eintritt. So nehme jede*r Deutsche*r durchschnittlich 5g Mikroplastik pro Woche zu sich, was der Größe einer Kreditkarte entspricht.

Aufgerufen zur »Globalen Aktionswoche gegen die Klimakrise« hatten die jungen Menschen von »Fridays For Future«, die von der »Students For Future-Bewegung« wie auch der Wissenschaftsinitiative »Scientists for Future« unterstützt wurden. »Scientists for Future«, die kürzlich den Bundesnachhaltigkeitspreis 2019 erhalten haben, hatten darüber hinaus Hochschullehrer*innen aller Disziplinen aufgerufen, den Inhalt von curricular bestehenden Lehrveranstaltung durch das Thema Klima zu ersetzen und zu verdeutlichen, dass unmittelbarer Handlungsbedarf bezüglich des menschgemachten Klimawandels besteht.

Die Aktion an der DHBW Villingen-Schwenningen wurde von zahlreichen Dozent*innen und Professor*innen unterstützt.

Studierende und Lehrende der DHBW am Campus Sozialwesen in Villingen-Schwenningen (Bild: DHBW Villingen-Schwenningen).
"Annika Honacker"

Annika Honacker