Aktuelle News

Das neue Studienjahr beginnt

Während die Studierenden des Abschlussjahrgangs gerade ihr Studium beendet haben, gingen am 2. Oktober 903 Studienanfängerinnen und -anfänger an den Start eines dualen Studiums. Die Fakultät Wirtschaft der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen begrüßte in neun Studiengängen 582 Erstsemester. 321 Studierende nahmen an der Fakultät Sozialwesen ein Studium auf. Die Gesamtstudierendenzahl beläuft sich auf rund 2500 Studentinnen und Studenten. »Die hervorragenden Chancen unserer Absolventen und Absolventinnen auf dem Arbeitsmarkt spiegeln sich in der erneut hohen Zahl von 903 Studienanfängern wider«, freut sich Rektor Prof. Jürgen Werner. Während in der Fakultät Wirtschaft sowie im Studiengang Sozialwirtschaft die „Neuen“ jeweils pro Studiengang begrüßt wurden, hieß im Studienzentrum Soziale Arbeit Prorektor Prof. Dr. Matthias Brungs am Montag in zwei Veranstaltungen die Erstsemester willkommen. Aufgrund der starken Nachfrage ist die Kapazität an Studienplätzen dort voll ausgeschöpft. Das geht mit einer beengten räumlichen Unterbringung einher, so dass die Kurse auf drei verschiedene Standorte verteilt werden müssen. Ein neues Studiengebäude steht bereits in Planung. Dieses wird zusammen mit weiteren Baumaßnahmen für ein Studentenwohnheim den Campus der Fakultät Sozialwesen in den kommenden Jahren größer und attraktiver machen. Am Campus Wirtschaft gestaltet sich der Studienbeginn hingegen ohne Raumnot. Drei moderne Studiengebäude bieten eine ausreichende Anzahl an Hörsälen und Seminarräumen. Bevor der reguläre Vorlesungsbetrieb nun begann, wurden die Studienanfänger in Einführungsseminaren auf das bevorstehende Studium eingestimmt, lernen ihre Professorinnen und Professoren kennen und erfahren Grundsätzliches über die Studieninhalte. Informationsveranstaltungen von Bibliothek, International Office, Prüfungsamt, Sprachenabteilung und Education Support Center waren weitere Angebote für die Erstsemester. Darüber hinaus haben die Studierendenvertreter die Erstsemester noch mit Willkommensgeschenken überrascht.


 
"Johannes Stumpf"

Johannes Stumpf