News Wirtschaftsprüfung

Steuerberaterkongress 2018 in Berlin

Zum 56. Mal veranstaltete die Bundessteuerberaterkammer den Deutschen Steuerberaterkongress, der dieses Jahr am 14. Und 15. Mai in Berlin stattfand. Der Studienjahrgang WP 2017 nahm in Begleitung von Studiengangsleiter Prof. Dr. Gunter Heeb daran teil.
Das Fachprogramm deckte ein breites Spektrum aktueller Themen ab, mit denen sich der Berufsstand in der Praxis befasst. Die Foren und Arbeitskreise wurden dabei von renommierten Experten geleitet.

 

Studiengang WP 2017 gemeinsam mit Studiengangsleiter Prof. Dr. Gunter Heeb.
Studiengang WP 2017 gemeinsam mit Studiengangsleiter Prof. Dr. Gunter Heeb.

 

 

KUNST TRIFFT STEUERN

Kunststiftung Erich Hauser, Rottweil

Mit dem Fokus „Kunst trifft Steuern“ veranstaltete die Steuerkanzlei Eith in der Kunststiftung Erich Hauser in Rottweil ihre erste Herbstveranstaltung. Die geladenen Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erfreuten sich dabei an einer imposanten Führung durch die Räume der Kunststiftung Erich Hauser und aktuellen Themen.

 


v. l. n. r.: Prof. Dr. Gunter Heeb (DHBW Villingen-Schwenningen), Sabine Abbasi (Business Coach), Steuerberaterin Stefanie Eith, Ernst Pfister (Wirtschaftsminister und stv. Ministerpräsident a. D.)

 

 

Werksführung bei Porsche

Am 10.07.2017 hat der Jahrgang WP 2014 im Rahmen einer Exkursion an einer Werksführung der Dr. Ing. h. F. Porsche AG in Zuffenhausen teilgenommen.

 

 

Steuerberaterkongress 2017

Rund 150 Studierende im vierten Semester der RSW-Studiengänge Steuern und Prüfungswesen sowie Wirtschaftsprüfung nahmen am Deutschen Steuerberaterkongress teil, der am 29. und 30. Mai 2017 in München stattfand. Begleitet wurden Sie neben ihren Studiengangsleitern, Prof. Dr. Michael Scheel und Prof. Dr. Gunter Heeb, von Rektor Prof. Jürgen Werner sowie von Prof. Dr. Martina Corsten, Prof. Dr. Clemens Wangler, Prof. Dr. Wolfgang Hirschberger, Prof. Dr. Ludwig Bauer und Sabrina Kummer.

Die Fachtagung bot den Studierenden die Gelegenheit, interessensschwerpunktabhängig an Arbeitskreisen zu verschiedenen Themengebieten teilzunehmen und Einblicke in aktuelle Entwicklungen im Bereich der Ertragsteuern, Erbschaftsteuer, Umsatzsteuer, Bilanzierung und im internationalen Steuerrecht zu gewinnen. Ein weiterer Schwerpunkt war das Thema Digitalisierung, das auch in der klassischen Steuerberaterkanzlei für tiefgreifende Veränderungen sorgen wird. Auf dem Kongress bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Anregungen für eine zukunftsfähige Kanzleiführung.

Zu den Referenten zählten u.a. hochrangige Vertreter der Judikative, wie der Präsident des Bundesfinanzhofs, Prof. Dr. h. c. Rudolf Mellinghoff. Auch von gesetzgeberischer Seite waren mit Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble und dem Bayerischen Staatsminister der Finanzen, Dr. Markus Söder, wichtige politische Entscheidungsträger vertreten.

 

 

Besuch bei Marc O´Polo - Ein bisschen Modeluft schnuppern

...durfte der Kurs der Wirtschaftsprüfer, Jahrgang 2013, bei Marc O´Polo in Stephanskirchen.
Wie im letzten Jahr wurden die Studenten und Studentinnen des Studiengangs Wirtschaftsprüfung auch dieses Jahr von Marc O´Polo eingeladen einmal hinter die Kulissen des Familienunternehmens zu schauen. Dabei beschränkte sich die Führung nicht nur auf die Buchhaltung, sondern wir durften ganz neue Eindrücke im Lager und im Show Room, dem Ausstellungsraum für die kommenden Kollektionen, sammeln.

Der CFO, Chief Financial Officer, Jürgen Hahn, selbst ehemaliger dualer Student, füllte in seinem Vortrag über das interne Kontrollsystem die Theorie mit Leben. Es wurde deutlich, dass duale Studenten bei großen Unternehmen immer mehr geschätzt und auch teils Vollzeitstudenten aufgrund ihrer enormen Praxiserfahrungen und ihres perfekt auf Unternehmen abgestimmten Know-Hows vorgezogen werden.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einer gemeinsamen Abschlussrunde über die im Kurs gewonnenen Eindrücke, ließen wir gemeinsam mit drei jungen und engagierten Kollegen von Herrn Hahn den Abend bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen.

Solch eine angenehme und familiäre Atmosphäre findet man selten in solch großen Unternehmen.

Wir haben uns sehr über die Möglichkeit gefreut, aus erster Hand zu erfahren, welche Karrierechancen und Möglichkeiten duale Studenten nach ihrem Bachelorabschluss haben.