Forschungsprojekte Gesundheit und Prävention

Gesundheit und Prävention

Kommunales Schutzkonzept vor sexualisierter Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen im Landkreis Reutlingen

 

Projektlaufzeit / Förderdauer: Mai-November 2018
Kurze inhaltliche und methodische Beschreibung: Der Landkreis Reutlingen beauftragt die Erstellung eines Gutachtens für ein umfassendes Schutznetzwerk im Landkreis. Dabei geht es darum, dass Strukturen und Maßnahmen eingeführt werden, die dafür sorgen sollen, dass sexualisierte Gewalt gegenüber Kindern und Jugendlichen im Landkreis weitgehend verhindert wird und Betroffene adäquate Unterstützung erfahren. Mittels Fragebogen und Telefoninterviews und einer Gruppendiskussion werden ausgehend von der derzeitigen Situation Empfehlungen entwickelt und in einem Gutachten für den Kreistag veröffentlicht.
Kooperationspartner*innen und beteiligte Einrichtungen: Wirbelwind e. V. Reutlingen, Jugend- und Sozialamt des Landkreises Reutlingen
Verantwortliche Person: Prof. Dr. Anja Teubert
Erste Ergebnisse in Form von Empfehlungen:
  • Beauftragung der Fachberatungsstelle Wirbelwind, Schutzkonzepte in pädagogischen Einrichtungen einzuführen und zu begleiten. Finanzierung von drei Mitarbeiter*innenstellen
  • Aufbau und Steuerung von Organisationsnetzwerken mit Regeleinrichtungen, Fachberatungsstellen durch das Kreisjugendamt
  • Entwicklung von Schulung und Material für die Arbeit in Regeleinrichtungen
Veröffentlichung:
  • Teubert, Anja (2018):Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt in pädagogischen Kontexten. In: Polutta, A. (Hrsg.): Kooperative Organisations- und Professionsentwicklung in Hochschule und Sozialwesen? Gleichstellungspolitik und Professionalisierung in geteilter Verantwortung. Festschrift für Professorin Brigitte Reinbold. Wiesbaden: Springer VS. S. 199-212
  • Teubert, Anja (i.E.): Kommunales Schutzkonzept vor sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen. Warum Vernetzung und die Entwicklung von gemeinsamen fachlich-reflexiven Handlungskonzepten unabdinglich sind. ). In: Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesvernachlässigung (Hg.). Interdisziplinäre Fachzeitschrift für Prävention und  Intervention: Kindesmisshandlung und -vernachlässigung.. Düsseldorf.
Gliederungspunkt: Gesundheit und Prävention

 

MiMi - Gewaltprävention für Migrantinnen von Migrantinnen

 

Projektlaufzeit / Förderdauer: 2016-2018
Kurze inhaltliche und methodische Beschreibung: Erstellung eines Gutachtens zur Prävention von sexualisierter Gewalt gegenüber geflüchteten Frauen und Kindern. Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Projekts „MiMi-Gewaltprävention mit Migrantinnen für Migrantinnen“.
Kooperationspartner*innen, beteiligte Einrichtungen: Bundesministeriums für Soziales und Integration, Ethno-Medizinisches Zentrum e.V. Hannover
Verantwortliche Personen: Prof. Dr. Dr. Jan Kizilhan, Prof. Dr. Anja Teubert, Prof. Dr. Karin E. Sauer
Ergebnisse:
  • Fachtage in Berlin (2016 und 2018) und Hamburg (2017)
  • Handreichung für Mediatorinnen, Multiplikatorinnen und Fachkräfte zu „Schutz und Sicherheit vor Gewalt für geflüchtete Frauen, Migrantinnen und Kinder in Deutschland“
  • Ratgeber zu „Schutz und Sicherheit vor Gewalt“ für geflüchtete und neuzugewanderte Frauen und Männer, in mehreren Sprachen
Veröffentlichungen:
  • Kizilhan, J./Klett, C./Sauer, K. E./Sauter, A./Teubert, A./Bergman, J./Kimil, A./Neubauer, B./Salman, R. (2018): Schutz und Sicherheit vor Gewalt für geflüchtete Frauen, Migrantinnen und Kinder in Deutschland. Handreichung für Mediatorinnen, Multiplikatorinnen und Fachkräfte. Ethnomedizinisches Zentrum e. V. und Duale Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen Studiengang Soziale Arbeit mit psychisch Kranken und Suchtkranken (Herausgeber). 3. Aufl., VWB – Verlag für Wissenschaft und Bildung, Amand Aglaster.
  • Teubert, A./Sauer, K. E.: Prävention sexualisierter Gewalt im Kontext Flucht. Handlungsempfehlungen für die Migrationsgesellschaft. In: Blank, B./Gögercin, S./Sauer, K.E./Schramkowski, B. (Hrsg.): Soziale Arbeit in der Migrations-gesellschaft. Springer VS 2018
Gliederungspunkt: Gesundheit und Prävention