Forschungsprojekte Diversität und Gesellschaft

Diversität und Gesellschaft

Wissenschaftliche Begleitung & Evaluation des rückenwind-Projekts ‚Geschlecht.Gerecht gewinnt. Förderung einer geschlechtergerechten Organisationskultur in der Caritas‘ des Deutschen Caritasverbands e.V.

Projektlaufzeit: Oktober 2017 – Oktober 2018
Kurze inhaltliche und methodische Beschreibung:

Ziel ist die wissenschaftliche Begleitung ausgewählter Facetten des Projekts ‚Geschlecht.Gerecht.Gewinnt‘ im Rahmen von Lehrforschungsprojekten, und zwar durch die Beteiligung von Studierenden im Rahmen der in Modul 16 (Forschung in der Sozialen Arbeit) zu erstellenden Forschungsberichte sowie im Kontext einer Bachelorarbeit (2018). Dabei wurden folgende Themen behandelt:

  • Daniel Schmidt: Verfahren und Begründungsmuster von Personalentwickler*innen der Caritas mit Blick auf die Auswahl von Führungskräften für soziale Einrichtungen
  • Kelly Knobloch, Selina Reinert & Isabelle Wegner: Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Führungskräften in der Umsetzung der Balanceaspekte Privatleben, Beruf und Karriere
  • Lydia Hörmann, Justine Kopatschek, Fabienne Schwarzkopf & Sophia Stegemann: Perspektiven junger Führungskräfte auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Rebecca Lang, Lisa Schlosser, David Sherman, Lena Thoma & Alexandra Tustain: Personalentwicklung in Einrichtungen und Verbänden der Caritas
  • Alicia Schlinke, Mareike Schmidt, Michelle Wielatt & Kimberly Willwertz: Motivation junger Mitarbeiterinnen der Caritas für die Übernahmen einer Führungsposition und rückblickende Bewertung der Entscheidung
Kooperationspartner*innen, beteiligte Einrichtungen: Deutscher Caritasverband e.V., Referat Sozialwirtschaft, Projekt Geschlecht.Gerecht.Gewinnt
Verantwortliche Person: Prof. Dr. Barbara Schramkowski
Veröffentlichungen: Bericht zur Einordnung der Ergebnisse der studentischen Forschungsprojekte für den Deutschen Caritasverband e.V. (unveröffentlicht)
Gliederungspunkt: Diversität und Gesellschaft