Medienberichte

The New York Times Magazine:

How Does the Human Soul Survive Atrocity?

After the horror of ISIS captivity, tens of thousands of Iraqis — many of them children — are caught up in a mental-health crisis unlike any in the world.

31. Oktober 2019
New York Times Magazin Online
Bericht von Jennifer Percy
Fotos: Adam Ferguson
Link zum Artikel

 

Schwäbische Zeitung:

Notlage der Jesiden und Christen wird sich weiter zuspitzen

Hilfe für Jesiden und Christen im Nordirak wird noch auf Jahre, wenn nicht Jahrzehnte notwendig sein: Zu diesem Schluss ist beim Bodensee Business Forum (BBF) eine Expertenrunde gekommen, die die Situation der religiösen Minderheiten vor allem in der autonomen Region Kurdistan beleuchtet hat.
Mit Irene Mundel aus dem baden-württembergischen Staatsministerium, dem Tuttlinger Bundestagsabgeordneten Volker Kauder (CDU), dem Psychologen Jan Ilhan Kizilhan und dem NRW-Landtagsabgeordneten Serdar Yüksel (SPD) diskutierten vier Teilnehmer, die die Situation in Kurdistan seit langer Zeit kennen. Die Moderation lag bei Claudia Kling, der Leiterin des Politikressorts der „Schwäbischen Zeitung“.

10. Oktober 2019
Schwäbische Zeitung Online
Link zum Artikel

 

TAZ Online:

Rückkehr von Kindern von IS-Anhängern
Zurück in die Normalität

Die Bundesregierung hat begonnen, die Kinder deutscher IS-Anhänger_innen zurückzuholen. Wie können sie wieder in den Alltag integriert werden? Ein Bericht über bisherige Erfahrungen und Perspektiven.

29. September 2019
TAZ Online
Link zum Artikel

 

Schwäbische Zeitung:

IS-Rückkehrer: Wie eine Oma aus Friedrichshafen um ihre Enkel kämpft

Ehefrau und Kinder eines getöteten IS-Kämpfers aus Friedrichshafen werden im Norden Syriens festgehalten. Wie Gabriele Soppa versucht, ihre Enkelkinder nach Deutschland zu holen.

12. September 2019
Schwäbische Zeitung Online Plus
Link zum Artikel

 

3sat:

Dringend nötig: Traumatherapie für IS-Opfer

Bürgerkrieg und IS-Terror im Nahen Osten lassen Millionen traumatisierter Menschen zurück. Psychologische Hilfe wird dringend benötigt, damit aus den Opfern nicht erneut Täter werden. Jetzt unterstützen Studenten in der Traumatherapie.

20. August 2019
Bericht in Nano Wissen

Link zum Beitrag

 

Auswärtiges Amt:

Wie die Bundesregierung die Jesiden in Irak unterstützt

Auch fünf Jahre nach der massiven Verfolgung durch die Terrororganisation Islamischer Staat leiden die Jesiden noch immer an den Folgen der vom Islamischen Staat verübten Gräueltaten und der weiterhin schwierigen Sicherheitslage im Nordwesten des Iraks.

7. August 2019
Artikel des Auswärtigen Amts der Bundesrepublik Deutschland
Link zum Artikel

 

FAZ - Net:

„Sie sind psychisch am Ende“

In der Diskussion über ein generelles Verbot der Einbürgerung von Menschen, die Vielehen eingegangen sind, hat der Traumexperte Jan Kizilhan zur Differenzierung aufgerufen.

4, August 2019
Bericht und Interview von: Rainer Hermann -AKTUALISIERT AM 04.08.2019-08:21

Link zum Online-Artikel

 

domradio.de:

Psychologe sieht Regierung in der Pflicht für Jesiden
Ein zweites Sonderkontingent?

Deutschland sei in der Pflicht, jesidische Frauen und Kinder zu schützen, sagt der Psychologe Jan Kizilhan. Wenn es nicht gelänge, im Irak für Sicherheit zu sorgen, müsse ein zweites Sonderkontingent auf Bundesebene erwogen werden.

3. August 2019 | Katholische Nachrichten-Agentur
Link zum Beitrag

 

Stuttgarter Nachrichten:

Erinnerung an Völkermord
Rückkehr für alle Jesiden ermöglichen

Jesiden werfen dem Irak und der kurdischen Regionalregierung vor, diese wollten verhindern, dass sie wieder im Sindschargebirge heimisch werden. Vor fünf Jahren begann der Völkermord.

4. August 2019
Autorin: Maria Wetzel

Link zum Online-Artikel

 

 

SWR Aktuell:

Fünfter Jahrestag des IS-Überfalls auf Jesiden
Gedenken in Stuttgart: Ehrenpreis der Jesiden für Baden-Württemberg

Die Jesiden in Baden-Württemberg haben sich am Samstag in Stuttgart getroffen, um an den Überfall auf ihr Volk durch den "Islamischen Staat" zu erinnern. Das Land erhielt dabei einen Ehrenpreis.

3. August 2019 | SWR Aktuell

Link zum Online-Artikel

 

La prensa Latina - Online:

EL GENOCIDIO YAZIDÍ CONTINÚA, CINCO AÑOS DESPUÉS DE LA MASACRE

Cinco años después del genocidio del Estado Islámico (EI), los yazidíes necesitan ayuda médica y económica urgente y una “solución política” que les permita recuperar la esperanza de que es posible reconstruir sus vidas en la tierra de sus ancestros, en el norte de Irak.

3. August 2019 | Online News Editor La prensa Latina | Madrid

Link zum Online-Artikel

 

Zeit Online:

Völkermord - Viele Jesidinnen sind traumatisiert

Im Sommer 2014 begann der IS mit der Vernichtung und Verfolgung der Jesiden im nordirakischen Sindschar. Vor allem die Frauen leiden laut einer Studie an den Traumata.

30. Juli 2019 | Quelle: ZEIT ONLINE, KNA, aba

Link zum Online-Artikel

 

HUMO:

Psychotherapeut Jan Ilhan Kizilhan sprak met IS-beulen en hun slachtoffers:
'Een christelijk of jezidisch kind doden is voor een IS-strijder hetzelfde als een kip slachten'

De Koerdisch-Duitse psychotherapeut Jan Ilhan Kizilhan behandelt vrouwen en kinderen die bij IS hebben gevangengezeten en naar Europa zijn gebracht. Een gesprek over daders, slachtoffers en de inktzwarte uithoeken van de menselijke geest: ‘Toen onderzoekers Palestijnse kinderen vroegen wat ze wilden worden, antwoordden ze: ‘Zelfmoordterrorist.’’

29. Juli 2019 | HUMO Belgien

Link zum Online-Artikel

Tag24.de:

Wenn Familienväter töten

Das Interview mit dem Psychologen Jan Ilhan Kizilhan geht Fragen zu diesem Thema aus psychologischer Sicht auf den Grund. Zwei schwere Gewalttaten ereigneten sich am vergangenen Wochenende. TAG24 hat bei Psychologe Jan Ilhan Kizilhan nachgefragt, wie es dazu kommen kann.

28. Mai 2019
Interview von: lara Röhrig

Link zum Online-Artikel

 

 

The Media Line:

Iraq’s Problem in Addressing Suicide

A lack of mental health care professionals is contributing to inadequate care
A lack of properly trained personnel in Iraq has the county grappling with an increase in the number of suicides and suicide attempts, say Iraqi mental health professionals.

“We have thousands of victims of trauma, and already high rates of post-traumatic stress disorder (PTSD) are increasing. This results in depression and sometimes leads to substance and drug abuse,” Jan Kizilhan ...

8. Mai 2019
Interview und Bericht von: Tara Kavaler

Link zum Online-Artikel

 

 

RTL - Online:

Traumaexperte: Frauen aus Vielehen mit Einbürgerung helfen

In der Diskussion über ein generelles Verbot der Einbürgerung von Menschen, die Vielehen eingegangen sind, hat der Traumexperte Jan Kizilhan zur Differenzierung aufgerufen.

7. Mai 2019
Bericht und Interview von: Deutsche Presse Agentur

Link zum Online-Artikel

 

 

Foreign Policy Online:

A Broken Homecoming - Iraq’s Yazidis struggle with the future of the children of rape by Islamic State fighters.

For Iraq’s Yazidi minority, the defeat of the Islamic State has magnified an existing theological split, with painful real-world consequences. The group’s Spiritual Council, their highest religious authority, announced on Saturday that children born to women and girls who were raped by Islamic State fighters won’t be accepted back by the community, leaving dozens of Yazidi women and their children stranded in eastern Syria. These women must now decide between their faith and their families.

2. Mai 2019
Autorin: Cathy Otten

Link zum Online-Artikel

 

 

News4Europe:

Yazidi traditionalists block decree accepting children of women raped by IS

Traditional tribal groups within the Yazidi community successfully pressured the Yazidi Spiritual Council to reverse its historic decision to accept children born to women who were raped by members of the Islamic State terror organization, a decision that a leading psychologist working closely with traumatized IS victims lamented.

1. Mai 2019
Authorin: Marta Rullán

Link zum Online-Artikel

DAAD - Aktuell:

Traumaexperte etabliert Studiengang der Psychotherapie in Flüchtlingsregion

Im Nordirak leben inzwischen Hunderttausende Geflüchtete, zum Teil stark traumatisiert. Doch in der Region gibt es zu wenige Fachleute, die sie psychisch betreuen können. Das darf so nicht bleiben, sagte sich Professor Jan Kizilhan, Psychologe an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW).

25. April 2019
Ein Bericht von: Ulrike Heitze

Link zum Online-Artikel

 

 

Südkurier - Online:

Wie Mediziner sich auf Menschen mit Migrationshintergrund einstellen

Welche Herausforderungen warten auf Mediziner im Umgang mit Menschen mit Migrationhintergrund. Dazu fand am Freitag und Samstag (22./23.03.2019) das Tannheimer Fachsymposium in der Neuen Tonhalle in Villingen-Schwenningen statt. Das größte Hindernis für eine gute Behandlung ist die Sprachbarriere. Referent Prof. Kizilhan erläutert das Hauptthema im Interview mit dem Südkurier.

22. März 2019
Bericht und Interview von: Kevin Rodgers

Link zum Online-Artikel

Programm des Tannheimer Fachsymposiums

 

 

SWR Aktuell Mondial:

Internationaler Frauentag - Häusliche Gewalt in Migrantenfamilien

Am 8. März ist Internationaler Frauentag – und die Kluft zwischen Frauen und Männer in Deutschland wird kaum geringer. Ganz im Gegenteil. Der Frauenanteil in Parlamenten hat abgenommen, es gibt noch immer Lücken zu schließen bei Gehältern und Chancen auf Führungspositionen und beim Putzen und Waschen herrscht noch längst keine Gleichberechtigung. Doch richtig erschreckend sind die Zahlen, wenn es um häusliche Gewalt geht. Jede vierte Frau hat mindestens einmal in ihrem Leben Partnerschaftsgewalt erlebt. Das Problem geht durch alle gesellschaftlichen Schichten und alle ethnischen Hintergründe. Ein Gespräch mit Professor Jan Ilhan Kizilhan, Direktor der transkulturellen Gesundheitsforschung in Baden-Württemberg. Gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz hat er einen Ratgeber zu Gewaltprävention für Migranten herausgebracht. Warum ist der speziell an diese Gruppe gerichtete Ratgeber notwendig?

6. März 2019 | 5:40 min | SWR AKUTELL MONDIAL
Interview von: Susanne Babila

Link zum Beitrag SWR Aktuell Mondial

 

WELTplus:

„Eine Menge häuslicher Gewalt bei Migranten“

Interview mit Prof. Kizilhan über die Hintergründe eines Projekts zur Gewaltprävention für geflüchtete Frauen in Asylheimen mit dem Ethnomedizinischen Zentrum Hannover, das vom Bundeskanzleramt unterstützt wird.

4. März 2019
Interview von: Ansgar Graw

Link zum Online-Artikel

Kontext:

Krieg tötet das Kindsein

Der Traumatherapeut Jan Ilhan Kizilhan hat daran mitgewirkt, dass 2015 im Auftrag des Staatsministeriums 1000 Jesidinnen mit ihren Kindern nach Baden-Württemberg geholt und betreut wurden. Das Projekt ist fast abgeschlossen und Kizilhan überzeugt: "Wir müssen in Deutschland viel mehr für traumatisierte Kinder tun als bisher."

30. Januar 2019
Kontext Wochenzeitung - Ausgabe 409
Interview von: Karl-Heinz Behr

Link zum Online-Artikel

 

NHK World:

Children of Terror

Der Beitrag beschreibt die Situation von Kindern und und Jugendlichen im Irak, die aus der Gewalt des IS befreit wurden. Diese Kinder benötigen spezielle Konzepte zur Deradikalisierung, sonst besteht die Gefahr dass sie selbst zu Terroristen werden.

gesendet im Januar 2019 | 8:47 min | NHK World, Japan

 

WDR 5 Quarks:

Therapeuten im Irak verzweifelt gesucht

Krieg hinterlässt grausame Spuren. Auch im Irak. Viele Menschen dort sind traumatisiert. Aber es gibt kaum Psychologen und Therapeuten,die ihnen helfen könnten. Jetzt sollen dort Therapeuten ausgebildet werden.

21. Dezember 2018 | 06:40 Min.
WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft
AutorIn: Katharina Adick

Link zum Beitrag in der Mediathek des WDR

Deutschlandfunk:

Auszeichnung für Nadia Murad - Der Stuttgarter Anteil am Friedensnobelpreis

Für ihr Engagement gegen sexuelle Gewalt als Waffe in Kriegen erhält die Jesidin Nadia Murad am 10. Dezember den Friedensnobelpreis. Nach ihrer IS-Gefangenschaft fand die heute 25-Jährige über eine einmalige Rettungsaktion Schutz in Baden-Württemberg – und mit ihr 1.000 verfolgte jesidische Frauen und Kinder.

Von Uschi Götz

9. Dezember 2018 | 18:50 min

Link: Beitrag auf der Homepage des Deutschlandfunks

Link zum Radiobeitrag

 

Tagesspiegel:

Tabubruch - Jesidinnen in Deutschland brechen ihr Schweigen

Vergewaltigt zu werden ist das Schlimmste, was einer Frau im Nahen Osten passieren kann. Das Thema ist tabu, die Opfer werden oftmals mehr geächtet als die Täter.

9. Dezember 2018

Link zum Beitrag auf der Homepage des Tagesspiegels

Daily Mail:

"Black Forest sanctuary for IS-abused Yazidi women"

Im Schwarzwald finden vom IS missbrauchte Frauen Zuflucht.

Online Bericht

by AFP
7. Dezember 2018

Link: Link zum Online-Artikel

 

DW:

"Ehrenmorde könnten noch häufiger begangen werden"

Das Ravensburger Landgericht verurteilte einen Syrer und einen Libanesen wegen eines versuchten "Ehrenmordes" zu mehreren Jahren Haft. Die DW sprach mit dem Psychologen Jan I. Kizilhan über Hintergründe des Phänomens.

Interview mit Prof. Dr. Dr. Jan Kizilhan von Kerstin Knipp
30. November 2018

Link: Beitrag auf der Homepage der Deutschen Welle

 

SWR/ARD:

Flucht nach Deutschland Jesidinnen droht Abschiebung

Stand: 15.11.2018 17:00 Uhr

Gesendet in den Tagesthemen

Link zum gesamten Beitrag: https://www.tagesschau.de/ausland/jesiden-abschiebung-101.html

 

SWR/ARD:

Sklavinnen des IS - Suche nach Gerechtigkeit
Dokumentarfilm

Buch: Philippe Sands
Regie: David Evans
15. November 2018 | 23.15 Uhr | 84:46 min
Verfügbar in der Mediathek bis: 21.11.2018, 16.00

Der Dokumentarfilm porträtiert zwei junge jesidische Frauen, die vom IS verschleppt und missbraucht wurden und inzwischen in Deutschland leben.

 

CBC Canada:

Trauma survivors 'can change society,' says psychologist helping Yazidi survivors of ISIS
The Current

Interview with Dr. Jan Kizilhan by Anna Maria Tremonti
November 5, 2018 | 22:31

Western society doesn't understand what trauma survivors can achieve, says Dr Jan Kizilhan, a Kurdish-German psychologist who helps Yazidi survivors of ISIS sexual slavery.

Link: CBC Archives: Trauma survivors 'can change society,' says psychologist helping Yazidi Survivors of ISIS

 

AP:

Iraq Yazidi Trauma (CR)
Psychological Center Offers Hope to Yazidi Women

Report of AP (Associated Press)
February 22, 2017 | 2:01

Link: AP Archives