News

Die Praxisphase im Ausland absolvieren?

„Whenever you join, however long you stay, the exceptional EY experience lasts a lifetime.”

Unter diesem Motto tauschte Süntje Marie Ludewig für die sechs monatige Praxisphase im 4. und 5. Semester ihr Essener Büro mit einem Büro in Sydney. Sie studiert seit 2016 Steuern und Prüfungswesen mit Vertiefung des internationalen Steuerrechts an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Villingen-Schwenningen. Ihr Arbeitgeber ist die Ernst & Young GmbH (EY). Das Steuerberatungsunternehmen bietet seinen Mitarbeiter*innen zahlreiche Möglichkeiten der persönlichen Weiterentwicklung. Ludewig nutzte diese.

„Nach einer sehr langen Reise kam ich endlich in Sydney an und war sofort begeistert. Das Büro ist atemberaubend und der Komplex erstreckt sich auf 35 Etagen umhüllt von einer goldenen Fassade mit Blick auf das berühmte Opera House und die Harbour Bridge. Die Kollegen vor Ort haben ebenfalls verschiedene kulturelle Hintergründe. So saß ich an dem „Welcome Day“ zwischen Kolleginnen und Kollegen aus Südafrika, Nordamerika, Spanien, Indien, England, China, Japan und Australien. Dabei ist mir noch klarer geworden, wie wichtig es ist, international vernetzt zu sein. Der Austausch verstärkte meine vorhandene Weltoffenheit und schärfte meine Perspektiven über meinen eigenen Kulturkreis hinweg“, erzählt Süntje.

„In Sydney war ich in dem Bereich Tax – Global Compliance & Reporting eingesetzt. Dort sammelte ich Eindrücke und erlangte Einblicke in das australische Steuerrecht und internationale Sachverhalte. Ich wurde offen empfangen und direkt in das Team und in die Arbeit integriert. Nach Feierabend und am Wochenende habe ich dann Sydney erkundet; eine tolle Stadt! Innerhalb einer halben Stunde erreicht man mit dem Bus im Stadtgebiet allein über 100 Strände, z.B. den bekannten Bondi Beach. Die sechs Monate vergingen wie im Flug. Die Auslandserfahrung war eine tolle Chance mein Business Englisch zu verbessern und meinen Horizont zu erweitern. Ich habe viel gelernt, tolle Menschen kennengelernt und unvergessliche Momente erlebt. Auch die DHBW bietet die Möglichkeit ein Theoriesemester in einem von zahlreichen Ländern abzulegen. Aus eigener Erfahrung kann ich jedem nur raten sich eine solche Auslandserfahrung nicht entgehen zu lassen.“

Neben individuellen Vereinbarungen mit den Dualen Partnern, bietet die DHBW vielseitige Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte wie Theoriesemester oder Praktika weltweit. Ein Semester in den USA, Südafrika oder Thailand zu studieren oder 3 Monate in Kanada oder Neuseeland zu arbeiten – das sind Beispiele der zahlreichen Angebote und Kooperationen der DHBW Villingen-Schwenningen. Daneben werden Kurzaufenthalte als „Intensive Study Program“ in Kooperation mit Partnerhochschulen organisiert. Aktuell laufen die Vorbereitungen für Programme im Baltikum, in Jordanien und Russland. Das International Office unterstützt und berät die Studierenden zu den Auslandsangeboten und Förderprogrammen.

Süntje Marie Ludewig in Sydney