News

Wolf Dieter Heinbach als Kanzler der DHBW wiedergewählt

Aufsichtsrat und Senat der DHBW haben in gemeinsamer Sitzung Dr. Wolf Dieter Heinbach erneut zum Kanzler der Hochschule gewählt. Die Amtszeit beträgt acht Jahre.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg und Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Dr. Stefan Wolf, gratulierte dem Kanzler zu dessen zweiter Amtszeit: „Mit seiner großen Fachkenntnis hat Herr Dr. Heinbach die Verwaltung der Hochschule auf einen erfolgreichen Modernisierungskurs gebracht. Dass die DHBW finanziell und personell heute gut aufgestellt ist und bei der Digitalisierung der Verwaltungsprozesse große Fortschritte macht, ist in hohem Maße sein Verdienst. Ich freue mich sehr, dass wir ihn für eine weitere Amtszeit gewinnen und den eingeschlagenen Weg gemeinsam fortsetzen können.“

Die Präsidentin der DHBW, Professorin Dr. Martina Klärle, betonte die große Bedeutung, die eine effiziente und agile Verwaltung für den weiteren Erfolg der Hochschule habe: „Um auch künftig den Wettbewerb um die besten Bildungsangebote anzuführen, müssen wir schnell und innovativ sein. Agile, effiziente und digitale Verwaltungsprozesse sind eine entscheidende Voraussetzung dafür, dass wir die richtigen Menschen für unsere Hochschule gewinnen, Lehre, Weiterbildung, Forschung und Transfer optimal unterstützen und neue Lehrangebote zügig an den Start bringen können. Bei Wolf Dieter Heinbach weiß ich diese Aufgabe in den kommenden Jahren in guten Händen. Ich freue mich sehr auf unsere weitere Zusammenarbeit an der größten Hochschule Baden-Württembergs.“

Dr. Wolf Dieter Heinbach dankte für das erneut entgegengebrachte Vertrauen: „Die Mission der DHBW, die Wettbewerbs-, und Innovationsfähigkeit des Landes zu stärken, indem sie im dualen Studienmodell junge Menschen mit klarem Kompetenzprofil ausbildet, ist mir ein Herzensanliegen. Gemeinsam mit dem ganzen DHBW-Team, den Gremien, den Stakeholdern aus Wirtschaft und sozialen Einrichtungen, Verbänden, Ministerien und der Politik haben wir in den letzten Jahren viel erreicht. In den Bereichen, für die ich Verantwortung trage, wie Finanzen, Personal, serviceorientierte Verwaltung und bei der Digitalisierung stehen wir auch künftig vor großen Herausforderungen, die ich mit Freude angehen will.“

Professor Dr. Ulrich Kotthaus, Rektor der DHBW Villingen-Schwenningen, begrüßt die Wiederwahl des Kanzlers: „Ich gratuliere Herrn Dr. Heinbach sehr herzlich und bin überzeugt, dass wir in guter Zusammenarbeit zwischen zentraler Hochschulverwaltung und Studienakademien mit Herrn Heinbach als Kanzler und unserem Verwaltungsdirektor der DHBW Villingen-Schwenningen, Andreas Heidinger, weiterhin zukunftsorientierte Projekte zur Weiterentwicklung unserer Hochschule voranbringen werden.“

Der Kanzler verantwortet im Präsidium der DHBW die Wirtschafts- und Personalverwaltung. Der promovierte Diplom-Ökonom Wolf Dieter Heinbach war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie der Universität Hohenheim sowie wissenschaftlicher Referent am Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) Tübingen. Vor seiner ersten Wahl zum Kanzler der DHBW war er als Regierungsdirektor und stellvertretender Referatsleiter im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg im Bereich Duale Hochschule, Entwicklung dualer Studienangebote und Hochschulausbauprogramme tätig.

v.l.n.r: Die Präsidentin der DHBW Professorin Dr. Martina Klärle, Kanzler Dr. Wolf Dieter Heinbach, Co-Vorsitzende des Aufsichtsrats Petra Olschowski MdL, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Stefan Wolf (Bild: DHBW)