News

Studentinnen gestalten »Projekt Z« mit

Das »Projekt Zukunft (Z)« stellt auf zentraler Ebene seit 2017 die Weichen für den nachhaltigen Erfolg der DHBW. Zu den einzelnen Teilbereichen des Projekts fanden bereits Workshops und Treffen statt, in denen die Organisation und Aufgabenverteilung auf zentraler und dezentraler Ebene analysiert wurden.

Am 04. Februar 2020 wurden im Präsidium der DHBW verschiedene Interessensgruppen für ein Feedback und weitere Impulse einbezogen. Dabei ging es um den Austausch von Erfahrungen des Internationalen Bereichs mit Studierenden, Dualen Partnern, Studiengangsleitungen und Mitarbeitenden. Neben Claudia Rzepka als stellvertretender Leiterin des International Office war die DHBW Villingen-Schwenningen durch drei Studentinnen vertreten. Alle drei sind mit dem International Office vertraut: Avra Emin und Lisa Ramsperger (Soziale Arbeit) haben ihre Duale Praxisphase in Kooperation mit der Partnerhochschule »Protestant University Rwanda« absolviert. Im Anschluss standen sie den ruandischen Studierenden, die die DHBW Villingen-Schwenningen für einen Austausch besuchten, zur Seite. Rebecca Linser (International Business) hat ein Semester in Madrid studiert. Sie leitete den International Club, betreute internationale Studierende und organisierte gemeinsame Veranstaltungen. Aus ihrem spezifischen Erfahrungswissen brachten die Studentinnen ihre Perspektiven, Wünsche und Anregungen für die Weiterentwicklung des Internationalen Bereichs der DHBW ein.