News

DHBW-Erstsemester online und in Präsenz begrüßt

836 Studierende starteten am 1. Oktober 2020 ihr Studium

Die Erstsemesterbegrüßung der DHBW Villingen-Schwenningen fand am 1. Oktober 2020 etwas anders als gewohnt statt. Eine gemeinsame Auftaktveranstaltung konnte Corona-bedingt nicht stattfinden. Dafür verfolgten die Erstsemesterstudierenden die Ansprache des Rektors und des Oberbürgermeisters der Stadt Villingen-Schwenningen online. In kleinen Gruppen werden die Studierenden im Laufe der kommenden Wochen von ihren Studiengangsleitungen vor Ort begrüßt und in den Ablauf des hybrid geplanten Semesters eingeführt.

„Herzlich willkommen, liebe Erstsemesterstudierende, an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg hier in Villingen-Schwenningen. Ihnen steht ein abwechslungsreiches und sicherlich interessantes Studium in der Fakultät Wirtschaft oder der Fakultät Sozialwesen bevor. Klar ist, Sie haben auf alle Fälle die richtige Hochschule ausgewählt und deshalb möchte ich Ihnen zunächst gratulieren: Sie haben sich beworben, ein Auswahlprozess durchlaufen und sind von Ihrem Dualen Partner ausgewählt worden, hier bei uns studieren zu dürfen“, so Professor Dr. Ulrich Kotthaus, Rektor der DHBW Villingen-Schwenningen in seiner Ansprache.

Die DHBW Villingen-Schwenningen hat eine Webseite für die Erstsemester eingerichtet, auf der viele nützliche Informationen, Ansprechpersonen und zentrale hochschulinterne und -externe Einrichtungen vorgestellt werden. Erläutert wird auch das hybride Semester, das eine Kombination aus Online-Veranstaltungen und Präsenzelementen sein wird. „Wir sind auch gut vorbereitet auf das Thema Corona. Mit Desinfektionsspendern, mit Maskenpflicht und markierten Laufwegen und vielem mehr, aber dafür“, so appelliert der Rektor an die Studierenden „sind wir auch auf Ihre Hilfe angewiesen. Also helfen Sie mit, dass wir alle gesund bleiben.“

Herzliche Worte übermittelte auch der Oberbürgermeister der Stadt Villingen-Schwenningen: „Liebe Erstsemesterstudierende, ich freue mich, dass Sie sich für Villingen-Schwenningen entschieden haben. Wir sind ein prosperierender Wirtschaftsstandort und Sie haben mit Ihrer Entscheidung hier zu studieren genau die richtige Wahl getroffen“, begrüßte Jürgen Roth die Studierenden. Die Stadt stellt sich auf Studierende ein – etwa mit dem Nahverkehr, der »Nacht 8« –, heißt Studierenden mit einem Gutscheinheft willkommen und bietet den Erstsemesterstudierenden eine Stadtführung an, damit sie Villingen-Schwenningen mit allen Facetten und Freizeitangeboten und der Verbundenheit von Wirtschaft, Natur und Leben entdecken können.

Das Studium an der DHBW Villingen-Schwenningen beginnt am 1. Oktober jeden Jahres. Insgesamt bietet die DHBW Villingen-Schwenningen 16 innovative Studienangebote an den Fakultäten Wirtschaft und Sozialwesen an. Mit rund 1.000 Unternehmen und sozialen Einrichtungen als Duale Partner ist die Hochschule regional stark vernetzt. An der Fakultät Wirtschaft haben in 9 Studienrichtungen insgesamt 527 Studierende begonnen. Am stärksten nachgefragt ist der Studienbereich »RSW – Steuern und Prüfungswesen« mit 137 Studierenden. An der Fakultät Sozialwesen haben 309 Studierende ihr Studium begonnen. Die Fakultät bietet insgesamt 7 Studienrichtungen zur Auswahl; »Soziale Arbeit –  Jugend-, Familien- und Sozialhilfe« ist am stärksten besucht.

„Erneut dürfen wir trotz der Pandemie einen starken Jahrgang bei uns begrüßen, was uns sehr freut“, so Professorin Dr. Annabelle Böttcher, Prorektorin und Dekanin der Fakultät Sozialwesen. Professor Dr. Gert Heinrich, Prodekan der Fakultät Wirtschaft ergänzte: „Diese Entwicklung der letzten Jahre bestärkt uns in unserem Tun und verdeutlicht gleichzeitig den Erfolg des dualen Studienkonzepts. Wir hoffen, dass die Auswirkungen der Pandemie in den kommenden zwei bis drei Jahren die Bildung der jungen Menschen nicht sehr benachteiligen wird, gleichwohl wissen wir um die aktuell schwierige Lage in Wirtschaft, Industrie und auch in den Sozialen Einrichtungen. Als Hochschule werden wir unsere Dualen Partner auch in Zukunft verlässlich begleiten. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unsere Dualen Partner für die sehr gute Zusammenarbeit und das Vertrauen in uns.“

Breites Angebot für Studierende

Auf der Begrüßungswebseite für die Studierenden informieren Beratungsstellen und Vertrauensprofessor*innen der Hochschule gemeinsam mit dem Studierendenwerk und Kirche@Campus über ihre Angebote. Auch wichtige Kontaktdaten zur Wohnraumvermittlung, zur Studien-Finanzierung mittels BAföG, Stipendien oder Studienkrediten sind dort abrufbar.

Gewöhnlich bestehen zahlreiche Möglichkeiten während des Studiums einen Auslandsaufenthalt zu realisieren. Über die entsprechenden Angebote berät Angela Brusis vom International Office der DHBW Villingen-Schwenningen sobald sich die Situation entspannen wird und Reisen wieder empfohlen werden können.

Studierende vor Ort

Professorin Dr. Vera Döring begrüßte gleich am ersten Tag ihre Studierenden des Studienangebots »BWL – Digital Business Management«. „Wir achten sehr darauf, die bestehenden Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie strikt umzusetzen. Gleichzeitig ist es aber enorm wichtig, die Erstsemesterstudierenden gerade zu Beginn ihres Studiums gut zu begleiten und für Rückfragen zur Verfügung zu stehen. Deshalb ist ein guter Mix aus Präsenz- und Onlinevorlesungen im ersten Semester sehr wichtig“, so Döring. In der Studienrichtung BWL – DBM steht der enorme Bedeutungszuwachs moderner Informations- und Kommunikationstechnologien als Treiber für Veränderungsprozesse im Verarbeitenden Gewerbe („Industrie 4.0“), aber auch im Dienstleistungssektor („Smart Services“) im Mittelpunkt.

Gefragte Fachkräfte, gefragter Dualer Master

Die Studierenden wie auch die Dualen Partner schätzen die enge Verbindung von akademischer Lehre und Praxis sehr. In einem dreimonatigen Turnus wechseln die Studierenden zwischen Unternehmen bzw. sozialer Einrichtung und Hochschule. Nach drei Jahren schließen die Studierenden als Bachelor of Arts bzw. Bachelor of Science ihr Studium ab. In Zeiten des Fachkräftemangels steigt der Wert des Einzelnen – und das wissen gut ausgebildete Mitarbeiter*innen mit dem Bachelor in der Tasche. Unterstützt durch ihren Arbeitgeber nutzen sie die Chance, sich akademisch weiterzuentwickeln. Entsprechend beliebt ist das Duale Masterstudium: Insgesamt starten 334 Fach- und Führungskräfte zum Wintersemester ihren Dualen Master am Center for Advanced Studies an der DHBW (DHBW CAS). 2020 sind es, inklusive des Sommersemesterstarts, 461 Erstsemester.

Professorin Dr. Vera Döring mit einigen Studierenden des Studiengangs BWL - DBM.