News

Klimafreundliche Kilometer

Drei Wochen sammelten Teilnehmende des Wettbewerbs STADTRADELN möglichst viele Kilometer auf zwei Rädern und bewältigten so Wege klimafreundlich. Gezählt wurde jeder zurückgelegte Kilometer und jedes vermiedene Kilogramm CO2. Dabei war es unerheblich, ob Teilnehmende sich täglich aufs Rad schwingen oder „nur“ gelegentlich mit der Freude an Bewegung.

Für das Team der DHBW Villingen-Schwenningen sammelten 24 Personen, darunter Studierende, Hochschulmitarbeitende und Professor*innen, rund 5500 Kilometer und vermieden gemeinsam knapp 840 Kilogramm CO2. „Ich freue mich sehr, dass wir in diesem Jahr 10 Teilnehmende mehr in unserem Team begrüßen durften und im Vergleich zu 2021 knapp 1900 geradelte Kilometer mehr zusammenkamen“, so Nicole Maier, Koordinatorin für die Betriebliche Gesundheitsförderung. Durch die hohe Kilometeranzahl kann sich das Team der DHBW Villingen-Schwenningen nun über die Chance auf einen hochpreisigen Teamgewinn freuen.

Richard Franke, beim ITS der DHBW Villingen-Schwenningen zuständig für IT-Technik und Administration, radelte sich mit 606,3 km auf den 2. Platz. Wie ihm das gelang? „Jeden Alltagsweg, ob zur Arbeit, zum Einkaufen oder zum Sport, legte ich mit dem Fahrrad zurück“, erklärte er. Ganze 93,4 kg CO2 sparte er damit ein, und das allein in der Zeit des Stadtradelns. Das Auto bleibt bei ihm nämlich nicht nur während des Wettbewerbs stehen. Auch sonst ist Franke begeisterter Radfahrer, der gerne zum Klimaschutz beiträgt – ganz nach dem Motto: „Ein Leben ohne Fahrrad ist möglich, aber sinnlos.“

„Ich habe mit Freuden wahrgenommen“, so Johannes Stumpf, „dass einige Personen, die sich ebenfalls im Green Office engagieren, Kilometer gesammelt haben und aktiv beitragen, das Thema Nachhaltigkeit in der Breite sichtbar zu machen“.

NOCH NICHT GENUG VOM RADELN? – Begleite den »DHBW Cylce Trip«

Die DHBW nimmt außerdem im August an der internationalen Academic Bicycle Challenge 2022 teil. Die ABC Fahrradchallenge sucht im Zeitraum von April bis November die fahrradaktivsten Hochschulen weltweit. Alle Studierenden und Mitarbeitenden der DHBW sind herzlich eingeladen, so viele Kilometer zu sammeln, wie möglich, denn gesunde Bewegung mit praktischem Klimaschutz zu verbinden – egal ob in der Freizeit oder auf dem Weg zur Arbeit – ist einfach. „Zusammen können wir zeigen, dass wir auch auf dem Fahrrad ein gutes Team sind und das Thema Nachhaltigkeit nicht nur auf der Arbeit, sondern auch auf dem Weg dorthin und in der Freizeit leben“, sagt die leidenschaftliche Radlerin DHBW-Präsidentin Professorin Dr. Martina Klärle.

In diesem Rahmen plant Lorenz Harder, Mitarbeiter der Hochschulkommunikation der DHBW Villingen-Schwenningen, etwas Besonderes. Vom 4. bis 11. August fährt er auf zwei Rädern alle zwölf Standorte der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ab. Mitradelnde, sei es auch nur auf ein paar Metern oder Kilometern, sind herzlich willkommen – weitere Informationen folgen in Kürze!

So einfach geht das Kilometersammeln während der ABC: Installieren Sie die Naviki-App, aktivieren Sie in den App-Einstellungen Ihre Teilnahme an der Challenge und treten Sie dem DHBW Team bei. Anschließend einfach radeln und alle Fahrten mit der App aufzeichnen. So sammeln Sie Kilometer für sich selbst und für die DHBW. Das wirkt sich unmittelbar auf die Tabellen aus, die Sie jederzeit in der App verfolgen können.

Bild: Klima-Bündnis