News

Erfolgreiche Erasmus+ Bewerbung

Die DHBW Villingen-Schwenningen hat sich erfolgreich auf die Teilnahme am Erasmus+ Programm für den Zeitraum 2021 bis 2027 beworben. Die EACEA (Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur) hat der Hochschule die neue Erasmus Charta für die Hochschulbildung (ECHE) verliehen.

Die Erasmus Charta ist die Voraussetzung für die Teilnahme einer Hochschule am Programm Erasmus+ für die jeweilige Programmgeneration. Um eine Charta zu erhalten, müssen sich die Hochschulen im Rahmen des jährlich von der EU-Kommission durchgeführten Aufrufs bewerben.

Die DHBW Villingen-Schwenningen hat sich mit Beantragung und Unterzeichnung der ECHE 2021-2027 verpflichtet, die Qualitätsstandards und Pflichten des Erasmus+ Programms zu berücksichtigen und in ihrem European Policy Statement (EPS) dargelegt, wie die ECHE Grundsätze und Ziele umgesetzt werden sollen.

In der neuen Programmgeneration sind insbesondere die Themen Digitalisierung, Inklusion und Diversität, Green Erasmus und Teilnahme am demokratischen Leben zu berücksichtigen. Neu ist die Förderung von Blended und virtueller Mobilität sowie die flexiblen Zeitfenster für Auslandsaufenthalte.

Durch den erfolgreichen Antrag können Fördermittel für internationale Projekte und Mobilitätsmaßnahmen beantragt werden. „Ich freue mich über die Verleihung der Charta vor allem für unsere Studierenden, die für Theoriesemester und Praktika im europäischen Ausland ein Stipendium bekommen können“, meint Claudia Rzepka, die als Leiterin des International Office den Antrag formuliert und eingereicht hat.

Interessierte können sich gerne an Claudia Rzepka wenden.