Institute for Transcultural Health Science

Institut

Institut für Transkulturelle Gesundheitsforschung
Institute for Transcultural Health Science

Das Institut für Transkulturelle Gesundheitsforschung widmet sich in Forschung und Lehre gesundheitswissenschaftlichen Fragestellungen vor dem Hintergrund zunehmender Internationalisierung der Gesundheitsforschung und Gesundheitsversorgung.

ITG beschäftigt sich u.a. mit transkulturell orientierter Gesundheitsforschung mit unterschiedlichen kulturell geprägten Begriffen wie Gesundheit, Krankheit, Heilung und dem diesen Konzepten zugrunde liegenden Menschenbild.

Aktuelles

15. April 2021
EU-Projekt: CENTAUR - Supporting, mobilizing and empowering creative and cultural industry entrepreneurs and educators towards social change
Informationen

14. Januar 2021
Mit großer Sorge beobachten wir die zunehmende Suizidrate von Jesid*innen im nordirakischen Gebiet Kurdistan. So haben sich in letzten zehn Tagen elf Menschen das Leben genommen. Unter den elf Personen waren vier Jesid*innen, die in den Flüchtlingscamps lebten.
Zur Stellungnahme des Institute for Psychotherapy and Psychotraumatology (englisch)

Veröffentlicht

4. April 2021
Psychologie für die Arbeit mit Migrant*innen
Belz-Verlag Leseprobe

5. Oktober 2020
Positive psychotherapy in the treatment of traumatised Yezidi survivors of sexualised violence and genocide
Artikel (International Review of Psychiatry)

Weitere Publikationen

Presse

14. Februar 2021
Ein Jahr nach Hanau. "Bei Migranten gibt es ein Trauma"
ntv

13. Dezember 2020
"Hunderttausende Flüchtlinge sind noch traumatisiert!"
Schwäbische

Weitere Medienberichte

 

Informationsangebot zu COVID-19

Auf dieser Plattform informieren wir über kulturspezifische Aspekte bei der psychosozialen Versorgung von Migrant*innen und geflüchteten Menschen in der Corona-Krise:

http://plattform-fuer-psychosoziale-fachkraefte.psychisch-sozial-gesund.de

Unterstützt wird die Plattform, einschließlich einer kurdischen Version für die Menschen im Nordirak, durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Weitere Empfehlungen:

Anmeldung zur Weiterbildung

Transkulturelle Traumapädagogik

Das Zertifikatsprogramm des Instituts für Transkulturelle Gesundheitsforschung (ITG) und des Center of Advanced Studies (CAS) richtet sich an Fachkräfte aus psychosozialen, pädagogischen oder therapeutisch-medizinischen Berufsfeldern, die sich wissenschaftlich fundiert und praxisbezogen zur transkulturellen Traumapädagogik weiterbilden möchten.

Center of Advanced Studies der DHBW

Angebote

Fort- und Weiterbildung, Seminare

  • Transkulturelle Psychotherapie
  • Traditionelle und moderne medizinisch-psychologische Behandlungsmöglichkeiten
  • Transkulturelle Traumapädagogik
  • Migration und Gesundheit
  • Migration und Integration
  • Psychotraumatologie nach Extremsituationen
  • Psychosoziale Situation von Menschen in Kriegsgebieten
  • Gewaltprävention
  • Extremismusforschung
  • Transgenerationelle Traumata

 

Medienberichte

Die Medienberichte zeigen eine Auswahl aktueller Veröffentlichungen in Presse, Funk und Fernsehen, die mit der Arbeit des Instituts in Verbindung stehen.


Zu den Medienberichten

Kontakt

Prof. Dr. Dr. Jan Kizilhan

"Manuela Strobel"

Manuela Strobel

"Julia Beckmann"

Julia Beckmann

Claudia Klett

Prof. Dr. Lydia Maidl

"Kornelia Schlegel"

Kornelia Schlegel

"Florian Steger"

Florian Steger

"Christiana Nolte"

Christiana Nolte

"Johanna Neumann"

Johanna Neumann