WHO IS WHO?

IHRE ANSPRECHPersonen

moodle LMSBibliothekE-MailDualis - NotenabfrageSpeiseplan
Prof. Dr. Dr. Jan Ilhan Kizilhan
Diplom-Psychologe

Leiter des Studiengangs Soziale Arbeit mit psychisch Kranken und Suchtkranken
Fakultät für Sozialwesen

Lebenslauf

seit 2013

Leiter des Studiengangs Soziale Arbeit mit psychisch Kranken und Suchtkranken

seit 2010

Professor an der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen

seit 2006

Projektleiter der  Arbeitsgruppe Migration und  Rehabilitation am Institut für Psychologie (Rehabilitationspsychologie) der Universität Freiburg

2002

Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten an der Tübinger Akademie für Verhaltenstherapie (TAVT) in Tübingen. Approbation

seit 1999

Leitender Dipl. Psychologe, Abteilungsleiter und klinischer Manager der psychosomatischen Michael-Balint-Klinik in Königsfeld

1999

Promotion im Fach Psychologie an der Universität Konstanz. Prädikat: Magna cum laude

1995

Studium an der University of Georgtown Washington D.C. USA und gleichzeitig wissenschaftlicher Mitarbeiter als Psychologe im Human Right Law Project in Los Angeles, USA

1988 - 1993

Studium der Psychologie, Soziologie Universität Bochum 

1966

Geboren

 
Spektrum der Lehrveranstaltungen
 
  • Psychische Störungen und Rehabilitation
  • Psychotherapie und Diagnostik
  • Entwicklungspsychologie
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Supervision
 
 
 
Weitere Lehrtätigkeiten
 
  • Universität Konstanz: Grundlagen und Methoden der Biographieforschung
  • Universität Göttingen: Methoden und Grundlagen der Oral History
  • Polizeihochschule Villingen-Schwenningen: "Kindes- und Jugendverwahrlosung - Dissozialität", Fremde Welten. Kulturelle Unterschiede und Verhaltensweisen.  Qualität in der Sozialen Arbeit
  • Universität Freiburg: Migration und Gesundheit,  Behandlung von Menschen aus Kriegsgebieten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung, Migration und Rehabilitation psychischer Erkrankungen, Narrative Therapie bei Behandlung von Migranten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung
 
 
 
Lehrtherapeut
 
  • Tübinger Akademie für Verhaltenstherapie (TAVT), Freiburger Akademie für Verhaltenstherapie, Kinder und Jugendlichen Psychotherapie, Bodenseeinstitut (DGVT), Institut für Verhaltenstherapie – Luisen Klinik – Bad Dürrheim
 
 
 
Sonstiges
 
  • Psychologischer Sachverständiger für Gerichte (Straf- und Sozialrecht)
  • Zertifikat für Psychotraumatologie (DeGPT)
  • Hypnosetherapeut
  • Wissenschaftlicher Berater für Terres Des Femmes, Tübingen
  • Psychotherapeut für Mitarbeiter ‚Ärzte ohne Grenzen’
  • Mitglied der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie (DeGPT)
  • Mitglied Bund Deutscher Psychologen
  • Mitglied Verband deutscher Schriftsteller
  • Mitglied des deutsch-türkischen Psychiatrieverbandes
  • Mitglied der deutsch-persischen Gesellschaft für Psychosomatik
  • Mitglied des Arbeitskreises „Psychosomatische Rehabilitation Türkischer Migranten (ART)“
  • Vizepräsident RAZI – International Association for Medicine and Psychotherapy
  • Reviewer: World Journal of Psychology, Journal of Psychosomatic, conflict & communication online
  • Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift für Psychosomatik (iranische Zeitschrift)
  • Mitherausgegeber der Reihe Forum  Migration, Gesundheit, Integration
 
 
 
Veröffentlichungen
 

Zeitschriftenbeiträge

  • Religious and cultural aspects of psychotherapy in Muslim patients from tradition-oriented societies. International Review Psychiatry 2014, 26 (3), p. 335-343
  • Interaktion von psychischen Erkrankungen und Zwangsverheiratung bei Migrantinnen in Deutschland. Psychiatrische Praxis 2014, 42 (7), S. 33-42
  • Salutogene Narration zur Biographie- und Identitätsarbeit in der Beratung und Psychotherapie bei Menschen mit Migrationshintergrund. Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2013, 88, S. 24-28
  • zus. mit Roniger, A., Heyman F, Tritt, K. Validation of a Turkish Version of the ICD-10 Symptom Rating (ISR). Europe's Journal of Psychology, 2013, Vol. 9(2), 1-99
  • Trauma nach einer Bombenexplosion im Irak - PTSD-Faktoren bei Opfern der größten Bombenexplosion im Irak im Jahre 2007; in: Zeitschrift Trauma & Gewalt, 6,1 2012, S. 62-71
  • zus. mit Haag, G., Bengel, J. Studie über 10 Jahre stationärer psychosomatischer Rehabilitation bei türkischstämmigen Patienten: Eine prospektive Studie. Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2011, 88:9-13
  • Wahn oder Kultur? Fallkasuistik. Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2011, 88:29-32.
  • Verhaltenstherapie bei Menschen aus familienorientierten Gesellschaften. Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2011, 88: 19-23
  • Überzeugungen bei sogenannten Ehrenmördern - Eine vergleichende Studie zwischen den sogenannten Ehrenmördern und anderen Straftätern mit aggressiven Handlungen. Zeitschrift Psychiatrie und Recht, 2011, 29:62,88-94
  • Psychotherapie in institutionellen Setting. Psychotherapiejournal, 2011, 1, S. 22-28
  • Understanding and treatment of diffuse aches and pains of patients from tradition-bound cultures. Europe‘s Journal of Psychology, 2011, 7(2), pp. 359-373
  • zus. mit  Haag, G. Die Rolle der therapeutischen Beziehung bei der Behandlung türkischer Schmerzpatienten, Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2011, 88, S. 14-18
  • Posttraumatisches Belastungssyndrom nach Genitalverstümmelung bei kurdischen Mädchen im Nordirak. Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2011, 88:24-28
  • Klinische Problemstellungen und psychotherapeutische Aspekte in der Behandlung von Migranten und Migrantinnen in Deutschland (Hrsg.) Praxis Klinische Verhaltensmedizin und Rehabilitation, 2011
  • Interaktion von Trauma und Reinigungszwang und Religion bei Patientinnen mit einer PTSD. Eine vergleichende Studie. Zeitschrift für Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin 03/2010
  • Migration, Identität und Gesundheit. Familiendynamik. 2010, 35 (1), S. 50-59
  • Kultursensitive narrative Traumatherapie bei weiblichen Opfern sexualisierter Gewalt – Untersuchung zur Wirksamkeit bei Posttraumatischer Belastungsstörung nach Extrembelastung. Trauma und Gewalt 1/2010
  • Interkulturelle Aspekte der somatoformen Schmerzstörung. Psychotherapeut. 2009, 54 (4), S. 81-88
  • Narrative Traumatherapie. Trauma und Gewalt. 01/ 2009, S. 70-76
  • Culture-sensitive psychotherapy in the treatment of patients from tradition-bound cultures presenting with diffuse aches and pains. Journal of Psychosomatic (Iran). Isfahan University of Medical Science Isfahan; 2009, 3 (3), S. 78-90
  • Stimmenhören. Transkultureller-psychiatrischer Hintergrund. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Kerbe 04/2008, S. 23-25Stressverarbeitung bei traumatisierten Soldaten. Trauma und Gewalt; 01/ 2008, S. 30-40
  • Diaspora Life: Challenge or danger? In: The Journal of Kurdish Studies, Volume VI, pp. 45-54. Department of History, University of Illinois. 2008, Peeters Publishers, Leuven
  • Stressverarbeitung bei traumatisierten Soldaten. Trauma und Gewalt. 01/2008, S. 30-40
  • Interkulturelle medizinisch-psychologische Begutachtung: Kulturspezifische Besonderheiten bei Migranten mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung. Trauma und Gewalt 02/2007, S. 232-239
  • Islam und Integration - Jugendliche Migranten und der patriarchalische Ehrenkodex. Zeitschrift: Unsere Jugend UJ3/06, S. 98-109


Monographien

  • Depression und somatoforme Schmerzen. Wege aus der Krankheit. Berlin 1011, VWB Verlag, 160 Seiten
  • Die Gegenwärtigkeit der Vergangenheit. Funktionen des Erinnerns von außergewöhnlichen Ereignissen im Kontext der Gegenwart. Berlin 2008, Regener Verlag, 240 Seiten
  • „Ehrenmorde“ - Der unmögliche Versuch einer Erklärung, Hintergründe, Analysen, Fallbeispiele. Berlin 2006, Regener Verlag, 143 Seiten
  • Wege aus der Depression. St.Georgen: Hackbarth Verlag, 2002, 146 Seiten
  • Die Yeziden - eine ethnologisch-psychologische Studie über eine ethnische Minderheit. Frankfurt 1997, medico international Verlag, 289 Seiten


Beiträge in Herausgeberwerken

  • Verortete Erinnerungen in der Gegenwart. Verlag für Wissenschaft und Bildung, Berlin 2014
  • Toleranz in Religionen. In: Hamiz Reza Yousefi und Harald Seubert (Hrsg.). Toleranz im Weltkontext - Geschichten, Erscheinungsformen, neue Entwicklungen. Wiesbaden 2012, S. 171-179, Springer
  • Psychologie der Migration. In: Wielant Machleidt & Andreas Heinz (Hrsg.) Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie. Migration und psychische Gesundheit. Urban und Fischer Verlag, 2010, Elsevier (55-61)
  • Interkulturelle Aspekte in der Verhaltenstherapie. In: Wielant Machleidt & Andreas Heinz (Hrsg.). Praxis der interkulturellen Psychiatrie und Psychotherapie. Migration und psychische Gesundheit. Urban und Fischer Verlag, 2010 Elsevier (401-427)
  • Psychotherapeutisches Arbeiten in institutionellen Settings. In: Thomas Hegemann & Ramazan Salman (Hrsg.). Handbuch Transkulturelle Psychiatrie (169-186). 2010, Berlin: Psychiatrieverlag
  • Psychosoziale Situation und religiöse Rituale der Yeziden. In: H. R. Yousif, H. Waldesnfels, W. Gantke (Hrsg.). Wege zu Religion – Aspekte-Grundprobleme- Ergänzende Perspektiven (S. 303-332). 2010, Nordhausen: Traugott Bautz
  • Kultursensitiv-narrative Traumatherapie - Die Gegenwärtigkeit der Vergangenheit und ihre therapeutische Bearbeitung. In: Thomas Heise, Golsabahi (Hrsg.). Transkulturelle Psychiatrie, Berlin 2009, Verlag für Wissenschaft und Bildung
  • zus. mit Beremejo, I.: Migration, Kultur, Gesundheit. Jürgen Bengel, Matthias Jerusalem (Hrsg.). Handbuch der Gesundheitspsychologie und Medizinischen Psychologie, S. 509-518, Göttingen 2009, Hogrefe Verlag
  • Potenziale und Belastungen psychosozialer Netzwerke in der Migration. In: Theda Borde, Matthias David (Hrsg.): Migration und seelische Gesundheit, Psychische Belastungen und Potenziale, S. 53-68, Frankfurt 2007, Mabuse Verlag
  • Spezifisches Behandlungskonzept in der Psychosomatik für Migranten. In: Gesundheit und Integration. Ein Handbuch für Modelle guter Praxis (S. 200-206). (Hg.)Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Berlin 2006
  • Recollecting and Forgetting. Oral History of the Yezidis. In: INALCO- Mondes Iranien et Indien, CNRS, Paris 2006, University Press
  • Soziale und psychologische Einwirkung des Krieges auf Kinder. In: Österreichisches Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ed.). Konflikt und Gewalt – Ursachen - Entwicklungstendenzen - Perspektiven. Münster 2000. agenda Verlag, S. 292-309
 
 
 
Kontakt

Tel. 07720 3906-217
Fax 07720 3906-219
kizilhan(at)dhbw-vs.de

Gebäude E, Raum 112
Schramberger Straße 26
78054 Villingen-Schwenningen