40 Jahre Erfahrung

Von der BA zur DHBW

moodle LMSBibliothekE-MailDualis - NotenabfrageSpeiseplan

ÜBER UNS

Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Villingen-Schwenningen zählt 2.500 Studierende. In Kooperation mit fast 1.000 ausgewählten Unternehmen und sozialen Einrichtungen bietet sie 16 akkreditierte, praxisorientierte Bachelorstudiengänge und insgesamt 20 Master-Studiengänge in den drei Fakultäten Wirtschaft, Sozialwesen und Technik an.

In drei Jahren zum Bachelor

Nach erfolgreichem Bachelor-Studium werden die Abschlüsse Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Bachelor of Science (B.Sc.) mit 210 ECTS-Punkten verliehen. Die Masterstudiengänge schließen mit dem akademischen Grad Master of Arts (M.A.) ab. Das duale Studienkonzept garantiert den Absolventen hervorragende Berufs- und Karrierechancen.

Aus der BA wurde die DHBW

Mit der Umwandlung der Berufsakademie in die Duale Hochschule Baden-Württemberg wurde ihrer exzellenten Entwicklung im Jahr 2009 Rechnung getragen. Aufgrund des erlangten Hochschulstatus werden seither akademische Grade verliehen. Die spezifischen Strukturmerkmale der ehemaligen Berufsakademien wie die gleichberechtigte Mitwirkung der Kooperationspartner sowie die Studienkonzeption mit sich abwechselnden, aufeinander abgestimmten Theorie- und Praxisphasen blieben erhalten. Die Studierenden - landesweit 34.000 - werden auch weiterhin von den Unternehmen und sozialen Einrichtungen ausgewählt und eingestellt.

Individuelle Betreuung

Die DHBW Villingen-Schwenningen zeichnet sich aus durch eine intensive Betreuung ihrer Studierenden. Engagierte Professorinnen und Professoren sowie hervorragende Lehrbeauftragte aus der Praxis unterrichten die Studierenden in kleinen Gruppen. Die Studiengangsleiter und -leiterinnen sind nicht nur für die Organisation sondern auch für die individuelle Betreuung der Studierenden und Lehrbeauftragten ihres Studiengangs verantwortlich. Sie halten den Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben und sozialen Einrichtungen. Freundliche und hilfsbereite Sekretärinnen fühlen sich nicht nur für die Abwicklung des Studienbetriebes sondern auch für manches private Problem der Studierenden zuständig. Sprechzeiten sind an der Hochschule unbekannt. Die Türen der Ansprechpersonen stehen für unsere "Kunden" immer offen.

Durch die intensive Zusammenarbeit mit den Unternehmen und sozialen Organisationen können neue Entwicklungen in der Praxis sehr schnell in die Theoriephasen einfließen.