Nachrichten

Blick auf Das geschehen

moodle LMSBibliothekE-MailDualis - NotenabfrageSpeiseplan

Ruanda Aufenthalt - Duale Praxisphase


Studierende der DHBW Villingen-Schwenningen zusammen mit Studierenden der Protestant University Ruanda in Huye.

Sechs Studierende aus der Fakultät Sozialwesen absolvierten von Januar bis März 2018 ihre Pflichtwahlstation in Ruanda. Die DHBW Villingen-Schwenningen hat dort seit 2016 eine Hochschulkooperation mit der Protestant University Ruanda (PUR) in Huye, die die Möglichkeit einer „Dualen Praxisphase“ bietet. Die „Duale Praxisphase mit Hochschulmodulen für Studierende der Sozialen Arbeit in Baden-Württemberg und Ruanda“ ist ein Projekt im Rahmen des „Baden-Württemberg-STIPENDIUMS für Studierende – BWS plus“, einem Programm der Baden-Württemberg Stiftung. In dessen Rahmen konnten die DH-Studierenden am PUR gemeinsam mit internationalen Studierenden einführende Veranstaltungen zu landesspezifischen Themen der Sozialwissenschaften besuchen.

Eine besondere Rolle spielt das Department of Peace and Conflict Studies, mit dem Schwerpunkt der Aufarbeitung des Genozids in Ruanda 1994. Die Auswirkungen des Völkermords bestimmen dort auch heute den Alltag. Die wissenschaftliche Einbettung dieser Gegebenheiten durch das PUR unter der Leitung von Prof. Kazuyuki Sasaki (auf dem Foto sitzend, 2. v. r.) ermöglichte den Studierenden eine passgenaue Vorbereitung ihrer Arbeitsfeldeinsätze in verschiedenen Kliniken, Kindertageseinrichtungen und Gewaltpräventionsprojekten und gleichzeitig eine Vernetzung mit den Studierenden vor Ort.

Prof. Dr. Karin E. Sauer koordiniert das Projekt und ist aktuell bei einem Besuch der Hochschul- und Praxisvertretenden in Ruanda dessen Weiterentwicklung und Verstetigung planen.