Kooperative Forschung

Engagement für die Zukunft

moodle LMSBibliothekE-MailDualis - NotenabfrageSpeiseplan

Zentrum für Emergenzbasierte Statistik

Der Ansatz emergenzbasierter Statistik basiert auf einer objektiven Definition empirischen Wissens als Menge von Mustern, die bisher immer beobachtet wurden (emergente Gesetze). Prognose und Wissen sind in diesem Ansatz bedeutungsgleich. Es ist ein empirisches Faktum, dass Muster, die bisher immer beobachtet wurden, gesetzmäßig dazu neigen, sich auch in Zukunft zu wiederholen. Da emergente Gesetze in der Realität immer so beobachtet wurden, können sie sich nicht widersprechen und lassen sich daher als konsistentes Wissen in einer Datenbank abspeichern.
Wir haben Algorithmen entwickelt, die systematisch nach emergenten Gesetzen suchen, Gesetze zu Modellen kombinieren und objektive falsifizierbare (verifizierbare) Prognosen machen.

  • Auf dieser Basis konstruierte Prognose- und Entscheidungsmethoden erreichen überlegene Ergebnisse im Vergleich zu modernen Maschinenlern- und algorithmischen Entscheidungsverfahren.
  • Das so generierte und aufbereitete Wissen ist außerdem universell verknüpfbar und kann daher in einer Datenbank - einem KnowledgeWarehouse - abgelegt werden.
  • Schließlich arbeiten wir an einem „Lernenden System“, das in real-time Gesetze verifiziert oder falsifiziert und so eine ständig aktuelle, konsistente Grundlage für Prognose- und Entscheidungsprozesse liefert.
 

Homepage

 

Besuchen Sie die Homepage (EN) des Zentrums für Emergenzbasierte Statistik.