Akademische Lehre

und berufliche Praxis

Lernplattform WILLIBibliothekE-MailDualis - NotenabfrageSpeiseplan

Soziale Arbeit im Gesundheitswesen

Wer im Arbeitsfeld des dualen Studiengangs tätig werden möchte, muss sich auf Patienten jeden Alters einstellen. Die Soziale Arbeit ist im Gesundheitswesen und in der Altenhilfe immer dann gefordert, wenn es um die Bewältigung der persönlichen, familiären, schulischen und beruflichen Folgen einer schweren oder chronischen Erkrankung geht. Die Unterstützung von Betroffenen setzt dabei auf der einen Seite die genaue Kenntnis der rechtlichen Möglichkeiten, auf der anderen Seite eine differenzierte, auf  unterschiedliche Lebenssituationen bezogene beraterische Kompetenz voraus.

Studieninhalte in aller Kürze

Neben der grundlegenden Qualifikation in methodischen, rechtlichen und sozialwissenschaftlichen Disziplinen wird im Vertiefungsstudium auf die spezifischen Aufgaben im Arbeitsfeld eingegangen. Insbesondere kommt es darauf an, die Dienstleistungsangebote im Gesundheitswesen und der Altenhilfe im Einzelfall zu koordinieren und den Betroffenen Wege zu einem gelingenden Alltag erschließen zu können. Seminare und methodische Übungen dienen dazu, eine reflektierte professionelle Haltung zu entwickeln, um das rechte Maß an konkreter Hilfe einzuschätzen und anzubieten.

Abschluss

Das dreijährige Studium endet mit einer Bewertung von 210 ECTS-Punkten und dem akademischen Grad

  • Bachelor of Arts 

Aufgaben nach dem Studium

Absolventen des Studiengangs finden berufliche Perspektiven in sozialen Diensten, die Kranken und von Krankheit bedrohten Menschen, Angehörigen und Selbsthilfegruppen Hilfen im Umgang mit Krankheit und Behinderung anbieten und vermitteln. Dies sind vor allem: Gesetzliche Krankenkassen, Akutkrankenhäuser und Rehabilitationskliniken, ambulante und stationäre Altenhilfe sowie der öffentliche Gesundheitsdienst.

 
Studiengangsleitung


Prof. Dr. Anton Hochenbleicher-Schwarz


Tel. 07720 3906-201
hochenbleicher(at)dhbw-vs.de
Schramberger Straße 26
Gebäude E, Raum 108